Zürich/Wallisellen

Überführt: Kantonspolizei nimmt vier junge Vandalen fest

Polizisten kontrollierten am Samstag zwei der vier Männer am Hauptbahnhof Zürich. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Zürich hat am Wochenende vier junge Männer verhaftet, die mehrere Sachbeschädigungen und Einbrüche in Wallisellen begangen haben sollen. Die Taten sollen sie in der Nacht von Freitag auf Samstag verübt haben.

Die drei Schweizer und der Afghane, alle im Alter von 18 Jahren, brachen diverse Fahrzeuge auf und drangen in ein Restaurant ein. Der Schaden, den sie dabei anrichteten, beläuft sich auf rund 15'000 Franken, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Am Samstag kontrollierten Polizisten im Hauptbahnhof Zürich dann zwei dieser vier Männer. Schnell war klar, dass es einen Zusammenhang zwischen ihnen und den Delikten in Wallisellen gab. Die Ermittlungen führten schliesslich auch zu den beiden anderen 18-Jährigen.

Die aktuellen Polizeibilder:

Meistgesehen

Artboard 1