Dietikon
Trotz Finanzausgleich: Dietikon rechnet 2012 mit 2,2 Millionen Franken Defizit

Trotz Finanzausgleich rechnet Dietikon für 2012 mit einem Defizit von 2,2 Millionen Franken und ist deshalb mit dem Kanton im Gespräch. Dieser hat erst eine geringere Ausgleichszahlung zugesichert.

Merken
Drucken
Teilen

AZ

Erstmals kommt bei der Budgetierung das neue Finanzausgleichgesetz zum Tragen. Obschon Dietikon gemäss diesem Gesetz Anspruch auf einen Übergangsausgleich in der Höhe des gesamten Aufwandüberschusses hat, rechnet das Budget für 2012 mit einem Defizit von 2,2 Millionen Franken.

Der Grund liegt beim Kanton. Dieser hat der Stadt bis zum jetzigen Zeitpunkt nur eine Ausgleichszahlung von 8,4 Millionen Franken statt 10,6 Millionen Franken zugesichert.

Der Stadtrat ist deshalb weiter mit dem Kanton am Verhandeln. Klar ist hingegen, dass der Steuerfuss auf dem Maximum von 122 Prozent belassen wird. Die Investitionen im allgemeinen Gemeindehaushalt betragen 21,2 Millionen Franken.