Spreitenbach
«Tivoli Garten»: Das Grossprojekt in Spreitenbach ist bewilligt

Die Gemeinde Spreitenbach hat der Bauherrschaft die Gesamtbaubewilligung für das ­geplante Projekt Tivoli Garten erteilt. Mitte 2024 soll der Bau fertiggestellt werden.

Drucken
Teilen
Pläne für den neuen Tivoli Garten in Spreitenbach
7 Bilder
 Die Genossenschaft Migros Aare und EG ­Tivoli Garten sowie zwei Immobilienfonds von Credit Suisse Asset Management ­haben das Projekt gemeinsam geplant.
 Visualisierung vom Tivoli-Garten neben dem Shoppi.
 Bauprofile für das geplante Tivoli Garten Areal HGO.
 Bauprofil für das geplante Tivoli Garten.
 Hier plant die Migros seit langem den Tivoli Garten mit 420 Wohnungen, zwei Hochhäusern und einem OBI-Baumarkt.
 Mitte 2024 soll der Bau fertiggestellt werden.

Pläne für den neuen Tivoli Garten in Spreitenbach

zvg

Der Bauherrschaft für das nächste Mega-Projekt in Spreitenbach, dem «Tivoli Garten», wurde die Gesamtbaubewilligung erteilt. Die vorliegende, jetzt rechtskräftige Baubewilligung sei ein weiterer Meilenstein für das Grossprojekt, teilt die Eiffage Suisse AG mit. Diese realisiert als Totalunternehmerin die 438 Mietwohnungen, einen Obi-Baufachmarkt, Dienstleistungs-, Gewerbe- und Gastroflächen, einen Kindergarten und eine Haltestelle der Limmattalbahn. Die Genossenschaft Migros Aare und EG ­Tivoli Garten (Miteigentümergemeinschaft Tivoli Garten) sowie zwei Immobilienfonds von Credit Suisse Asset Management ­haben das Projekt gemeinsam geplant.

Die Fertigstellung ist auf Mitte 2024 geplant

Der «Tivoli Garten» basiert auf dem Gestaltungsplan Handels- und Gewerbezone Ost (HGO). Dank der nun rechtskräftigen Baubewilligung wird nun so schnell wie möglich mit dem Aushub und dem Bau begonnen. Das Projekt steht wegen der Haltestelle für die Limmattalbahn unter Zeitdruck. Diese, mit Endstation in Killwangen, soll im Dezember 2022 in Betrieb gehen, die Bauarbeiten für die Haltestelle beim «Tivoli Garten» müssen spätestens Ende 2021 beginnen, um rechtzeitig fertig zu werden. Mit der rechtskräftigen Baubewilligung geht das Eigentum des Projekts an die MEG ­Tivoli Garten über. (liz)