Sachbeschädigung

Sprayer richtet Schwyz und Zürich Schaden von 180'000 Franken an – nun hat ihn die Polizei erwischt

Mehreren Sprayern legt die Kantonspolizei Schwyz Sachbeschädigungen zur Last. (Symbolbild)

Mehreren Sprayern legt die Kantonspolizei Schwyz Sachbeschädigungen zur Last. (Symbolbild)

Ein 23-Jähriger hat in den Jahren 2018 und 2019 Gebäude, öffentliche Einrichtungen und Infrastrukturen in den Kantonen Schwyz und Zürich mit Schriftzügen versprayt. Er richtete einen Schaden von 180'000 Franken an.

Insgesamt 67 Sachbeschädigung in verschiedenen Gemeinden der Bezirke Höfe und March seien geklärt, teilte die Kantonspolizei Schwyz am Donnerstag mit. Sie habe einen Schweizer ermittelt, den sie für die Vergehen im Zeitraum Mai 2018 bis Juni 2019 in Schwyz sowie im Kanton Zürich verantwortlich mache. Der Beschuldigte muss sich bei der Staatsanwaltschaft zudem wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz verantworten.

Einen Ermittlungserfolg in einem Sprayerfall hatten die Schwyzer Strafverfolger erst am Mittwoch vermeldet. Sie machten drei Schweizer im Alter von 19 bis 22 Jahren aus, die 2019 im Bezirk March 19 Sachbeschädigungen durch Sprayereien begangen haben sollen. Die Schadenssumme betrage insgesamt über 30'000 Franken.

Polizeibilder vom Mai 2020:

Meistgesehen

Artboard 1