«Das sieht sehr nach ärmlichen Verhältnissen aus», sagt Sarafina Gredig. Die 22-Jährige schaut sich in einem verwilderten Garten um, in dem das Haus steht, worin ihre Mutter vor vielen Jahren aufgewachsen ist. Die Szene ist Teil der Realitysoap «Meine fremde Heimat», die heute auf SRF 1 über den TV flimmert. Darin besucht Gredig die Heimat ihrer Mutter auf den Philippinen. Die Dietikerin kam in der Schweiz zur Welt, doch wegen ihrer Gesichtszüge sieht man es ihr an, dass sie nicht nur Schweizerin ist. «Ich könnte niemandem sagen, dass ich Vollblutschweizerin bin», sagt die Sachbearbeiterin.

Doch das Heimatland der Mutter sei ihr ein wenig fremd. Ihre zehn Jahre ältere Schwester Catherine Raess kam auf den Philippinen zur Welt. Als Kind reisten die beiden jährlich in die alte Heimat der Mutter, danach mied Gredig das Land für fast 15 Jahre. In der SRF-Sendung besuchen die beiden gemeinsam bekannte Orte, essen bei Verwandten und entdecken neue Facetten der unbekannten Heimat.

Als die beiden in der Hauptstadt Manila ankommen, werden sie von einer Hitzewelle begrüsst. Das ist aber auch das Einzige, was Gredig bekannt vorkommt. Bereits in den ersten Stunden wird sie mit einer unbekannten Essgewohnheit bekannt gemacht: Sie soll ein noch nicht geschlüpftes Hühnchen essen. Gredig bricht die Schale auf und beginnt einen Schluck zu trinken oder besser einen Biss zu essen. Doch schliesslich gibt sie auf und sagt: «Ich kann das nicht zu Ende essen.» Später wird sie das Ei einem Jungen geben, der sich solche Kost gewohnt ist.

Auf ihrer Reise besuchen die Schwestern auch die Schule, in der ihre Mutter unterrichtet wurde. Im Minibus bringen sie Geschenke für alle Schüler mit. «Auf den Philippinen ist es ein Privileg, dass man in die Schule kann, und ich finde es schön, wenn man das unterstützen kann», sagt die Dietikerin. Die beiden werden auf ihrer Tour zu touristischen Orten, aber auch in die Slums vom Kamerateam begleitet. Wie emotional das Wiedersehen mit dem betagten Grossvater wird, kann man in der heutigen Sendung mitverfolgen.

Die Sendung «Meine fremde Heimat» mit Sarafina Gredig und Catherine Raess läuft heute, 15. März, um 21.00 Uhr auf SRF 1.