Jolanda Nyfeler bezeichnet sich selbst als sehr zielstrebig und anspruchsvoll. Die hohen Erwartungen an sich selbst seien manchmal schwer zu erfüllen, sagt die im Sternzeichen Widder geborene Geroldswilerin. Aufgewachsen ist sie in Affoltern am Albis, wo sie von der Spielgruppe über den Kindergarten bis zur Schule alle Stationen durchlief. «Ich weiss noch, dass meine Kindergärtnerin Birchler hiess und uns immer Popcorn in der Pfanne machte, wobei sie den Deckel absichtlich anhob, damit es in der Küche weisse Bällchen regnete», erinnert sich Nyfeler.

Später absolvierte sie in Zürich eine Ausbildung zur Bekleidungsgestalterin, weil sie etwas Kreatives und Handwerkliches lernen wollte. Da sie mit ihrer Mutter schon früh genäht hatte und im Werkunterricht glänzte, war diese Richtung vorgegeben.

Nach der Ausbildung studierte sie Fashiondesign in Zürich und war nebenbei im Verkauf tätig. «Man musste neben dem Studium 50 Prozent arbeiten. Nach erfolgreichem Abschluss machte ich mich zum ersten Mal selbstständig, bemerkte jedoch bald, dass dies in der Modebranche schwer ist, weil Kleider ab Stange und Massenproduktionen die Preise in den Keller ziehen. Nach sechs Monaten mit meist nur Flickarbeiten riss mir der Geduldsfaden und ich bewarb mich bei einer grossen Ladenkette im Verkauf», erzählt Nyfeler. «Eine gute Entscheidung», blickt sie zurück. Dreieinhalb Jahre später bekam sie die Chance, einen Filialleiter-Kurs zu machen und selbst ein Geschäft zu führen.

Immer wieder Zürich-München

Was ihr aber in all den Jahren fehlte, war die Kreativität, sodass sie beschloss, berufsbegleitend einen Lehrgang zur Nail-Designerin zu machen. Ihre Leidenschaft für die Beautybranche wurde dadurch geweckt und sie zog für ein Jahr nach München, um hier eine Ausbildung zur Hair- und Make-up-Artistin zu absolvieren. Mit ihrem Freund führte sie in dieser Zeit eine Fernbeziehung. Ein bis zwei Mal im Monat fuhr sie mit dem Bus die Strecke München-Zürich und wieder zurück.

Nach erfolgreichem Abschluss machte sie sich selbstständig und arbeitete fortan als Hair- und Make-up-Artistin, Fashion-Stylistin und Nail-Designerin. Sie war unter anderem in den Bereichen Fotoshooting, Werbung, Film und TV, aber auch bei Anlässen wie Hochzeiten, Fasnacht oder Halloween tätig.

Nebenbei arbeitete Nyfeler in einer Zürcher Beauty-Klinik und liess sich bei Med Beauty Swiss im kosmetischen Bereich ausbilden. Auch heute besucht sie laufend Weiterbildungen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und Erlerntes aufzufrischen, denn die Beauty-Branche ist schnelllebig.

Anfang 2019 eröffnete die 33-Jährige an der Hubwiesenstrasse in Geroldswil ein eigenes Studio. «Ich habe mir einen Traum erfüllt und eine richtige Wohlfühloase erschaffen», sagt Nyfeler, die dort unter anderem Haarentfernung mit den modernsten Methoden, kosmetische Gesichtsbehandlungen, Maniküre und Pediküre anbietet. Ihre Geschäftspartnerin und beste Freundin Sabrina Wiederkehr betätigt sich im Studio überdies als Ernährungscoach.

Mit Geroldswil, wo sie ihr Studio hat, ist Nyfeler seit 2013 privat eng verbunden. Damals zog sie mit ihrem Lebenspartner sowie den beiden Katzen von Schlieren nach Geroldswil. Man rede miteinander im Treppenhaus und helfe sich gegenseitig, sagt Nyfeler. «Geroldswil ist stadtnah und man lebt doch im Grünen. Das kommt mir zugute, weil ich viel Sport betreibe. Ich habe mich hier von Anfang per wohl gefühlt.»