Dietikon
Schöner wohnen im «Ruggacker»

Der Neubau beim Alters- und Gesundheitszentrum bietet zweckmässige Studios und Wohnungen – und zwei Highlights im obersten Stock.

Matthias Kessler
Merken
Drucken
Teilen
Ruggacker
13 Bilder
Schöner Wohnen in der neuen Ruggacker-Überbauung
Ruggacker Der Ausblick von der Terrasse
Ruggacker Gang
Ruggacker Der Aufenthaltsraum verbindet Alt- und Neubau
Ruggacker Die Terrasse mit Aussicht auf die Reformierte Kirche
Ruggacker Grosse Terrasse, eindrucksvolle Aussicht: Die Zweizimmerwohnung im vierten Stock
Ruggacker Aussenansicht auf die Südseite des Gebäudes
Ruggacker Bad
Ruggacker Einzimmerwohnuung im dritten Stock
Ruggacker Die Einzimmer-Gartenwohnung
Ruggacker Küche in der Zweizimmerwohnung
Ruggacker Zweierzimmer

Ruggacker

Limmattaler Zeitung

Lichtdurchflutet, dazu ein prächtiger Ausblick nach Osten, über Dietikon und Schlieren hinweg bis nach Zürich: Die beiden Zweizimmerwohnungen im obersten Stock des Neubaus hinter dem Alters- und Gesundheitszentrum Ruggacker in Dietikon beinhalten nicht nur je eine grosse Terrasse, sondern auch eine beeindruckende Sicht aufs Limmattal. Die übrigen Wohnungen, weitere 12 Zwei- sowie 27 Einzimmerwohnungen, sind zweckmässig eingerichtet und umfassen mit Nasszelle 30 resp. 50 Quadratmeter.

Für die Zeit des Umbaus des bestehenden Alterszentrums nebenan ziehen die Bewohner in den Neubau um; die Arbeiten beginnen nächste Woche und dauern bis Spätsommer 2012. Danach wird der Neubau als Seniorenresidenz genutzt. Die Stadt geht derzeit von Mietzinsen von 1500 bis 1700 Franken für ein Zimmer, von 1800 bis 2100 für zwei Zimmer aus.

«Personal und Bewohner freuen sich auf den Umzug», sagt Zentrumsleiter Christoph Schwemmer. Man habe mit den Bewohnern und ihren Angehörigen Gespräche geführt, alle seien informiert. Und: Der Zivilschutz, der beim Umzug hilft, habe genug Zeit, die Wünsche der Bewohnerschaft beim Einrichten am neuen Ort zu berücksichtigen.