Um 9.30 Uhr ging die Meldung ein, dass sich in Urdorf in einer Jauchegrube zwei leblose Personen befinden würden. Die sofort ausgerückten Rettungskräfte konnten die beiden Männer im Alter von 25 und 48 Jahren aus der Grube bergen und sogleich mit der Reanimation beginnen. Nachdem die Wiederbelebungsmassnahmen erfolgreich verliefen, wurden die beiden Arbeiter mit einem Rettungshelikopter sowie einem Rettungswagen ins Spital gebracht. Die Verletzten sind nach wie vor in kritischem Zustand.

Gemäss ersten Erkenntnissen waren die Arbeiter in der Jauchegrube mit Reinigungsarbeiten beschäftigt. Wie es zu Unfall kam, ist noch unklar und wird von der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich, die Feuerwehr Urdorf, zwei Ambulanzteams samt Notarzt und ein Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance AAA im Einsatz.