Birmensdorf

Zwei Limmattaler Dressurreiter holen sich den Sieg

Die Reiterinnen beim Aufwärmen für das GA03, darunter Isabelle Keel auf dem Schecken Malin.

Die Reiterinnen beim Aufwärmen für das GA03, darunter Isabelle Keel auf dem Schecken Malin.

Tina Hinnen und Gerd Maier holten sich an den Dressurtagen in Birmensdorf einen Sieg. Beide kommen aus dem Limmattal.

Am Wochenende fanden auf der Reitanlage Vogelsang in Birmensdorf die Dressurtage des Kavallerievereins Limmattal statt. Bereits in der ersten Prüfung, dem GA01, holte sich das KVL-Mitglied Michele Schmid auf Sorpresa III den Sieg. Die zweitbeste Limmattalerin , Melanie Müller, verpasste das Podest nur um einen Punkt. Das Mitglied des Kavallerievereins Limmattal (KVL) Maya Grossenbacher  klassierte sich auf Rang 12. Die Ränge 22 und 23 belegten mit Isabella Merkli und Sabrina Friederich zwei weitere Limmattalerinnen.

In der zweiten Prüfung, dem GA03, gab es einen Limmattaler Sieg wie er knapper nicht hätte sein können: Tina Hinnen aus Dietikon gewann mit ihrem 11-jährigen Wallach Coquin de Castelen. Obwohl sie die gleiche Gesamtpunktzahl wie die zweitklassierte Sabrina Obschlager aufwies, konnte sie sich den Sieg dank der besserer Höchstpunktzahl bei der einen Notenrichtern holen.  Ebenfalls klassieren konnte sich Saida Notarfrancesco auf Onida auf dem 7. Rang, Isabelle Keel (KVL) mit Malin auf dem 9. Rang und Sophia Chollet auf Lilly X auf dem 14. Rang. Melanie Müller mit Danseur Royal gelang mit einem 11. Rang erneut eine tolle Leistung.

In der dritten Prüfung des Tages, dem GA05, konnte sich Tina Hinnen mit dem vierten Rang erneut eine gute Platzierung holen.   Isabelle Keel steigerte sich mit Malin auf den tollen 5. Rang und Franziska Wiederkehr erreichte den 10 Rang.

Auch am Sonntag siegreich

Der Sonntag startete mit der Prüfung im GA07, in dem Petra Weigert aus Würenlos als beste Limmattalerin den 9. Rang erreichte und eine Klassierung nur um zwei Punkte verpasste. Maya Grossenbacher vom KVL war erneut am Start und erreichte mit dem 17-jährigen Wichtel Hill den guten 12. Rang.

Im anschliessenden GA09 gab es den zweiten Sieg für das Limmattal: Gerd Maier aus Oetwil gewann auf Da Vinci mit klaren elf Punkten Vorsprung. Petra Weigert startete auch in dieser Prüfung, musste sich aber mit dem 17. Rang zufrieden geben.

In der letzten und anspruchsvollsten Prüfung des Wochenendes waren zwei Limmattaler am Start. Sibylle Fischer erritt sich auf Escalera den 16. Rang und Gerd Maier konnte leider seine Glanzleistung aus der vorherigen Prüfung nicht wiederholen und klassierte sich auf Rang 17.

Das Organisationskomitee schaut auf ein rundum gelungenes Wochenende mit vielen harmonischen Ritten zurück. Der nächste Anlass des KVL ist die Springkonkurrenz, welche vom 18. bis 20. August in Birmensdorf stattfinden wird.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1