Das Hochzeitsfoto von Charles und Beatrice Rätz sticht jedem Besucher gleich ins Auge. Es hängt beim Wohnungseingang des Urdorfer Ehepaars. Um das Bild sind Sprüche angeheftet, mit denen Charles Rätz (78) das Rezept der Liebe zu seiner Frau Beatrice (74) unterstreicht. «Liebe hat kein Alter, da sie ständig neu geboren wird», steht auf einem Zettel.

Seit bald 57 Jahren ist das Paar verheiratet, das im Dezember, von den Leserinnen und Lesern der Limmattaler Zeitung, zu den Limmattalern des Jahres gewählt worden ist. Es war die Anerkennung dafür, dass die beiden jede Woche zwei Mal losziehen, um in ihrem Dorf freiwillig Müll aufzulesen. Zum Valentinstag verrät das Ehepaar, das drei Söhne hat, das Geheimnis ihrer Liebe.

Wie die Liebe aufblühte

Charles Rätz’ Qualitäten als Ehemann wurden schnell erkannt, als der Waadtländer Postangestellte, der Ende der 1950er-Jahre zu Schulungszwecken nach Zürich geschickt wurde, im Elternhaus seiner zukünftigen Frau ein Zimmer mietete. Jedoch war nicht die damals 16-jährige Beatrice die Scharfsinnige, sondern ihre Mutter. Der aufrichtige Charakter des 20-Jährigen beeindruckte sie. Sie lud ihn zu einem der bei Mutter und Tochter beliebten Tanzabende im Kongresshaus ein. Die Sprachbarrieren sollten die aufblühende Liebe nicht hindern, zumal Charles Rätz innert kurzer Zeit Deutsch lernte. Er blieb in Zürich bei seiner Beatrice.

Am 30. April 1960 haben Beatrice und Charles Rätz geheiratet.

Am 30. April 1960 haben Beatrice und Charles Rätz geheiratet.

Wie sie einander ihre Liebe zeigen

Auf den 24. Hochzeitstag buchte Beatrice Rätz eine Reise für zwei nach Griechenland. «Mein Mann sollte das Fliegen einmal erleben und damit wollte ich ihn überraschen», sagt sie. Für gewöhnlich würden sie sich jedoch ihre Liebe nicht mit Materiellem beweisen. «Wenn sich beim Verteilen von Werbekatalogen unsere beiden Routen kreuzen, dann grüssen und küssen wir uns. Sitzen wir nebeneinander auf dem Sofa, halten wir Hände», sagt Beatrice Rätz. Solche Liebesbeweise hätten einen höheren Stellenwert als teure Geschenke.

Was sie aneinander lieben

«Ich liebe an Charles, dass er mich wieder herunterholen kann, wenn ich emotional geladen bin», sagt Beatrice Rätz. Ihr Mann gehe auch aufwühlende Themen sachlich und ruhig an. Charles Rätz nennt den Ideenreichtum seiner Frau, der nie einen Tag Langeweile im Eheleben aufkommen lässt, als meistgeliebte Eigenschaft.

Wie sie mit Streit umgehen

«Für mich hat der familiäre Friede oberste Priorität, deshalb muss ich Unstimmigkeiten immer ausdiskutieren», sagt Charles Rätz. Es sei oft vorgekommen, dass sie beide stundenlang diskutiert hätten, um dem anderen die eigene Sicht bezüglich eines Streitgegenstandes zu erklären, sagt Beatrice Rätz. Über die Dinge zu reden, sei beiden sehr wichtig und meist habe erst die Müdigkeit, von der sie übermannt wurden, zum Abbruch der Diskussion geführt.

Wie sie ihre Liebe aufrecht halten

Respekt vor dem Partner und Interesse für das, was den anderen bewegt, sei die Basis des Weiterbestehens der Liebe, sagt Beatrice Rätz. Als gute Voraussetzung für ihren Zusammenhalt habe sich die Verschiedenheit ihrer Charaktere erwiesen. Sie sei froh, dass ihr Mann im Gegensatz zu ihr eher von ruhiger Natur sei. Man müsse dem anderen Freiheiten einräumen, damit sich keiner von der Beziehung erdrückt fühle, betonen Charles und Beatrice Rätz. Den anderen seine eigenen Sachen machen zu lassen, sei ein Ausdruck von Wertschätzung und Vertrauen gegenüber dem Partner.