Leseratten in Zahlen
Zum Geburtstag: Hier sind 9 Grafiken zur Geroldswiler Bibliothek

Die Geroldswiler Bibliothek feiert am Samstag, dem 25. November, ihr 40-Jahre-Jubiläum. Ein passender Anlass, um einige Zahlen der Bibliothek genauer anzuschauen – zusammengefasst in neun Grafiken.

David Egger
Merken
Drucken
Teilen
Wo Bücher ausgeliehen werden, sammeln sich immer auch spannende Zahlen an. Wir präsentieren eine Auswahl davon. Im Bild ein schon etwas älteres Foto des Schaukastens der Geroldswiler Bibliothek.

Wo Bücher ausgeliehen werden, sammeln sich immer auch spannende Zahlen an. Wir präsentieren eine Auswahl davon. Im Bild ein schon etwas älteres Foto des Schaukastens der Geroldswiler Bibliothek.

zvg

Hinweis: Das Laden der Grafiken kann je nachdem ein paar Sekunden dauern. Wenn Sie mit der Maus jeweils über die Kurven und Balken fahren, erscheinen auch die absoluten Zahlen. Vier kurze Erkenntnisse in Worten finden Sie zuunterst.

Das Fazit in Worten:

Die gute Nachricht: Die Bibliothek hat 2016 wieder einen Anstieg bei der Anzahl Ausleihen feststellen dürfen, nachdem die Anzahl Ausleihen zuvor zwei Jahre in Folge abgenommen hatte.

Schaut man sich die Alterskategorien an, fällt auf, dass der Rückgang bei den Erwachsenen am stärksten ist, während sich insbesondere bei den Kindern im Alter von 0 bis 12 Jahren eine gute Zunahme an Ausleihen bemerkbar macht.

Die Ausleihezahlen im Bereich E-Book steigen und steigen. Das dürfte wohl noch einige Zeit so weitergehen.

Bei den Kunden am höchsten im Kurs ist die Belletristik: Dieser Bereich macht nach wie vor den grössten Teil der Ausleihen aus. Auch die Leiterin der Geroldswiler Bibliothek, Cornelia Voltzenlogel, liest besonders gerne Krimis und Thriller.