Zürich
Weltklasse Zürich: Zusammenarbeit mit Sprinter Alex Wilson ausgesetzt

Das Internationale Leichtathletikmeeting verzichtet vorübergehend auf eine Zusammenarbeit mit dem Basler Sprinter, der in Zürich als Botschafter fungiert.

Drucken
Teilen
Alex Wilson wurde vom Internationalen Sportgerichtshof CAS wegen Dopingverdachts erneut provisorisch gesperrt. Nun setzt Weltklasse Zürich die Zusammenarbeit aus.

Alex Wilson wurde vom Internationalen Sportgerichtshof CAS wegen Dopingverdachts erneut provisorisch gesperrt. Nun setzt Weltklasse Zürich die Zusammenarbeit aus.

Marc Schumacher / Freshfocus

Das internationale Leichtathletikmeeting Weltklasse Zürich verzichtet vorübergehend auf eine Zusammenarbeit mit dem unter Dopingverdacht stehenden Basler Sprinter Alex Wilson, wie das SRF Regionaljournal berichtet.

Sprinter Wilson ist Botschafter des Leichtathletikmeetings in Zürich und wegen Dopingverdachts vom Internationalen Sportgerichtshof CAS während der Sommer-Olympiade in Tokio provisorisch gesperrt worden. Weltklasse Zürich betont derweil, dass für den 30-jährigen Wilson aber weiterhin die Unschuldsvermutung gelte.

Das Leichtathletikmeeting in Zürich ist Teil der Diamond League, einer jährlich stattfindenden Serie von Leichtathletikveranstaltungen, die seit 2010 ausgetragen wird. In diesem Jahr findet das Finale der Diamond League vom 8. bis zum 9. September in Zürich statt. Dabei werden 2021 zum ersten Mal alle 32 Finaldisziplinen in Zürich ausgetragen. Schauplätze sind der Sechseläutenplatz und das Stadion Letzigrund.

Das Stadion Letzigrund in Zürich ist einer der Schauplätze des Internationalen Leichtathletikmeeting Weltklasse Zürich. Im Bild: die Schweizer Sprinterin Mujinga Kambundji an den «Inspiration Games».

Das Stadion Letzigrund in Zürich ist einer der Schauplätze des Internationalen Leichtathletikmeeting Weltklasse Zürich. Im Bild: die Schweizer Sprinterin Mujinga Kambundji an den «Inspiration Games».

Patrick B. Kraemer / KEYSTONE

Aktuelle Nachrichten