Feuerwehr

Wohnungsbrand in Schlieren: Bewohner muss ins Spital gebracht werden

Die Feuerwehr brachte das Feuer zwar rasch unter Kontrolle, dennoch brannte das Schlafzimmer aus. (Symbolbild)

Die Feuerwehr brachte das Feuer zwar rasch unter Kontrolle, dennoch brannte das Schlafzimmer aus. (Symbolbild)

Aus ungeklärten Gründen hat am Montag in Schlieren eine Wohnung gebrannt. Der Bewohner musste ins Spital gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren 10'000 Franken.

In einem Mehrfamilienhaus in Schlieren ist am Montagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Der Wohnungsmieter, der die Flammen gegen 7 Uhr entdeckt hatte, musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gefahren werden.

Trotz des raschen Eingreifens der lokalen Feuerwehr brannte das Schlafzimmer aus. In der Wohnung blieben Russ- und Rauchschäden zurück. Der Sachschaden wird gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Zürich auf mehrere 10'000 Franken geschätzt. Die Brandursache ist noch unklar.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1