Am Rietpark in Schlieren erschallt seit dem 10. November festliche Musik. Auch wenn der Schnee im Limmattal ausbleibt, kommen Winterfreunde und Schlittschuhbegeisterte hier auf ihre Kosten. Während zweieinhalb Monaten treffen sich auf der Kunsteisbahn jeden Tag grosse und kleine Schlittschuhläufer und trotzen den kalten Temperaturen.

«Wir wollen der breiten Bevölkerung des Limmattals ein Freizeitvergnügen und eine sportliche Betätigungsmöglichkeit im Winter anbieten», sagt Organisator Marco Mordasini. Besonders über die Festtage, wenn viele Geschäfte geschlossen sind, hätten die Leute den Winterzauber auf der Eisbahn genossen.

Das Schlittschuhgeschäft sei für die Organisatoren jedoch nicht gewinnbringend. Das Ziel sei es einfach, mit dem Sponsoring und den Einnahmen die Ausgaben zu decken. «An der Eisbahn gewinnen wir ein goldiges Nichts», sagt Mordasini und lacht. «Es geht einfach darum, den Limmattalern etwas zu bieten.»

So können Schulkinder jeden freien Mittwochnachmittag zur Schulzeit dank Sponsoren gratis Schlittschuh laufen. Zudem macht ein DJ jeden zweiten Freitagabend an der Eisdisco Stimmung. Wem es draussen aber dennoch zu kalt ist, der kann sich noch bis zum 27. Januar im Fondue-Chalet aufwärmen.