Unterengstringen

Wieso Hakan Yakin trotz Arbeit Arbeitslosengelder erhält

Hakan Yakin ist für die laufende Saison Co-Trainer beim FC Schaffhausen eingestellt.

Hakan Yakin ist für die laufende Saison Co-Trainer beim FC Schaffhausen eingestellt.

Er arbeitet als Assistenz-Trainer beim FC Schaffhausen und bezieht trotzdem Arbeitslosengelder: Warum der Unterengstringer Hakan Yakin beim FCS offiziell nur 2000 Franken verdient und wie dieser Trick funktioniert.

Hakan Yakin, der in Unterengstringen wohnt, ist für die laufende Saison als Co-Trainer beim FC Schaffhausen eingestellt. In seinem Einjahresvertrag sei zu sehen, dass er nur in einem 70-Prozent-Pensum angestellt sei, schreibt nun der «Blick». Wegen seiner Teilzeitarbeit gilt Hakan Yakin immer noch als teilweise arbeitslos. Deshalb könne er Taggelder von dem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) beziehen, heisst es in dem Bericht weiter.

In der Challenge League ist dieser Trick offenbar seit Jahren gang und gäbe. Und er ist legal. Ein Klub engagiert einen Spieler, meldet ihn offiziell als Teilzeit-Profi an und bezahlt ihm einen viel kleineren Lohn, als er bei seinem letzten Verein bezogen hat – bei Hakan Yakin war das Rekordmeister GC, der damals noch in der Super League spielte.

Als Co-Trainer seines Bruders Murat verdient Hakan Yakin 2000 Franken, zitiert der «Blick» aus dem Vertrag. Doch dank Arbeitslosengeldern komme er auf zusätzliche 6500 bis 7500 Franken. Bis zur Entlassung bei GC im April 2018 war Hakan Yakin zu 100 Prozent als Assistent angestellt, und er soll rund 14‘000 Franken verdient haben. Deshalb steht ihm als Arbeitsloser ein höherer Betrag zu.

FCS-Präsident Roland Klein sagt gegenüber «Blick», diese Strategie sei eine Win-win-Situation für alle drei beteiligten Parteien. Die Kasse des Klubs werde entlastet, weil sie nicht den vollen Betrag auszahlen müsse. Der arbeitslose Spieler bleibe so nicht zu lange weg vom Business und der Fussballklub profitiere von einer Fachkraft, die er sich sonst nicht leisten könnte.

Verwandte Themen:

Autor

Larissa Cathomen

Meistgesehen

Artboard 1