Unterengstringen 
Weytec stattet Kommandozentralen von Flughäfen mit einer intelligenten Technologie aus

Das international tätige Unternehmen Weytec mit Sitz in Unterengstringen hat einen Kooperationsvertrag mit der US-amerikanischen Raytheon Company unterzeichnet.

Drucken
Teilen
Die Informationstechnologie-Firma Weytec stattet Kommandozentralen von Flughäfen mit einer intelligenten Technologie aus für die Übertragung von Echtzeitdaten (Themenbild).

Die Informationstechnologie-Firma Weytec stattet Kommandozentralen von Flughäfen mit einer intelligenten Technologie aus für die Übertragung von Echtzeitdaten (Themenbild).

KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN

Aktuell nutzen Fluglotsen in den USA für täglich 40'000 Starts und Landungen ein System dieser Firma, um Flugzeugabstände und Sequenzierungsanweisungen zu ermöglichen. Die Informationstechnologie-Firma Weytec stattet Kommandozentralen von Flughäfen mit einer intelligenten Technologie aus für die Übertragung, Steuerung, Verteilung und Anzeige von Echtzeitdaten. Nun entwickelt Weytec zusammen mit Raytheon die nächste Generation von Fluglotsenarbeitsplätzen, wie das Unternehmen mitteilt. Das Arbeitsplatzkonzept «Multi-platform ATC Re-hosting Solution» (Mars) soll flugkritische Anwendungen wie Überwachungs-, Wetter-, Flug- und Flughafendaten nahtlos in Touchscreens integrieren und ein verbessertes Luftmanagement ermöglichen. (liz)