Dietikon

Weshalb die Parkplatzsuche beim Zelgli-Parkplatz vorübergehend schwieriger wird

Mit punktuellen Ausbesserungen ist es nicht mehr getan – es braucht nun eine umfassende Sanierung: Der Zelgli-Parkplatz befindet sich in einem schlechten Zustand.

Mit punktuellen Ausbesserungen ist es nicht mehr getan – es braucht nun eine umfassende Sanierung: Der Zelgli-Parkplatz befindet sich in einem schlechten Zustand.

Der Dietiker Zelgli-Parkplatz wird ab kommendem Montag saniert. Die rund 100 Abstellplätze stehen bis 11. Oktober nicht zur Verfügung.

Er wird rege genutzt: Der Parkplatz auf dem Zelgliplatz ist stets gut belegt. Es stellen Dietiker ihr Fahrzeug kurz ab, um im Stadtzentrum einen Einkauf zu tätigen. Es parkieren hier aber auch Ortsfremde, beispielsweise weil sie in der Stadt arbeiten, aber angesichts der verschiedenen Baustellen für die Limmattalbahn andernorts über keine Abstellplätze mehr verfügen.

Ab kommendem Montag fallen nun diese rund 100 Parkplätze aber für fünf Wochen weg. Der Platz wird in dieser Zeit umfassend saniert. Dass er sich in einem schlechten Zustand befindet, ist offensichtlich. Auf dem Kiesplatz haben sich viele Schlaglöcher gebildet, in denen nach Regenfällen das Wasser lange stehen bleibt. Der Parkplatz und dessen Zustand war verschiedentlich Gegenstand politischer Diskussionen.

Blosses Flicken reicht nun nicht mehr aus

«Ein Naturplatz ist dem Wetter ausgesetzt», hält das Dietiker Stadtplanungsamt fest. «Wie beispielsweise eine Waldstrasse muss auch der Zelgliplatz deshalb regelmässig wieder instand gestellt werden.»

Der kommunale Unterhaltsdienst hat bislang alljährlich die Schlaglöcher ausgebessert. Diese punktuellen Instandstellungen reichen nun aber nicht mehr. «Einen Teppich kann man zwar über die Jahre hinweg auch immer wieder flicken», heisst es beim Stadtplanungsamt. «Aber irgendwann muss man ihn dann doch austauschen.» Dies steht nun beim Zelgliplatz an. Damit auch in Zukunft eine einwandfrei funktionierende Infrastruktur bereit steht, wird nun der gesamte Oberbau ersetzt. Gleichzeitig wird die Entwässerung verbessert, damit das Wasser in Zukunft besser und schneller abfliesst.

Während den Arbeiten, die voraussichtlich bis 11. Oktober dauern, bleibt der ganze Platz gesperrt. Offizielle Ausweichparkplätze gibt es keine. Autolenker müssten andere Abstellplätze suchen, heisst es bei der Stadt. Auf ihrer Website schreibt sie: «Für die entstehenden Unannehmlichkeiten bitten wir Sie um Verständnis.»

Nach der fünf Wochen dauernden Sanierung wird der Zelgliplatz aber wieder wie im heutigen Rahmen zur Verfügung stehen. Trotz der Möglichkeit, dass sich mittelfristig wieder Schlaglöchern bilden, bleibt es bei einem Kiesplatz. Dieser ist flexibel und vielseitig nutzbar – beispielsweise als Standort für die beliebte Dietiker Chilbi. Aus Klima-Überlegungen bietet ein Kiesplatz gegenüber einer asphaltierten Fläche ebenfalls gewisse Vorteile; so heizt sich das rund 3000 Quadratmeter grosse Areal mitten in der Stadt weniger stark auf. Auch eine allfällige spätere Umnutzung des Zelgliplatzes, wie sie politisch andiskutiert ist, bleibt möglich.

Im Budget 2020 waren für die Sanierung des Parkplatzes 350'000 Franken eingestellt. Nun wird nach der Vergabe der Arbeiten mit Kosten von rund 390'000 Franken gerechnet.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1