Schlieren

Wenn zwei Strassen nach Bern führen – und keine nach Baden

Verwirrung an einer Strassenkreuzung (Symbolbild)

Verwirrung an einer Strassenkreuzung (Symbolbild)

Die Goldschlägi-Kreuzung hat einen Signalisationsfehler, der Kanton hat die Tafel falsch beschriftet. Die Baudirektion hat den Fehler zugegeben und erste Massnahmen eingeleitet.

Neuerdings bieten sich für Autofahrer, die von Schlieren in Richtung Dietikon unterwegs sind, bei der Goldschlägi-Kreuzung zwei Wege nach Bern an: Während die mittlere Spur korrekt nach Bremgart und Bern weist, steht auf der rechten Spur nach Basel und ebenfalls wieder nach Bern.

Thomas Maag, Sprecher der Baudirektion, hat den Fehler eingesehen und verkündet, dass der Fehler korrigiert und eine neue Tafel gedruckt wird, wie 20min mitteilte. Die Kosten belaufen sich im dreistelligen Bereich. 

Es ist nicht die erste falsche gedruckte Tafel dieses Jahres: Ettenhusen bekam vor ein paar Monaten eine Tafel mit der Aufschrift «Ettenhausen» zugestellt. Zwei Fehler pro Jahr sieht das Tiefbauamt zwar als ärgerlich, aber nicht weiter tragisch. Die Fehlerquote hält sich tief.

Ein anderes Thema mach dem Tiefbauamt mehr Sorgen, auf der Goldschlägi-Kreuzung müsste der Deckbelag eingebaut werden, doch das nasse und kühle Wetter macht ihnen stets einen Strich durch die Rechnung. Eventuell muss der Einbau auf den Frühling verschoben werden, dem Strassenbelag schadet es nicht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1