Die jauchzenden Stimmen der spielenden Kinder vermischen sich mit dem Rauschen des Wassers. Am Horizont hinter der Silhouette einer Baumreihe taucht der Vollmond die Schlieremer Bio-Badi «Im Moos» in ein mystisches Licht, das zusammen mit den bunten Papierlaternen und Lichtern für eine aussergewöhnliche Atmosphäre sorgt. Am Hügel bei den Schwimmbecken flackert ein riesiges Herz aus wohlduftenden Kerzen. Man merkt, dass hier nicht einfach nur die Öffnungszeit verlängert wurde. Bereits zum dritten Mal in dieser Saison findet das Vollmondschwimmen in Schlieren statt. Rund 130 Besucher sind gekommen.

Vollmondschwimmen Biobadi «Im Moos» in Schlieren

Vollmondschwimmen Biobadi «Im Moos» in Schlieren

Auch gegen 23 Uhr misst die Wassertemperatur am Mittwochabend immer noch 27 Grad. «Das Wasser fühlt sich wärmer an als am Tag», sagt Angel Rodriguez, der mit seinen drei Kindern die Gelegenheit nutzt, auch mal in der Nacht bei Mondschein schwimmen zu gehen. Den Nachwuchs, Tiago (4), Ainoa (7) und Alessia (12), freut es zudem, in den Schulferien nicht schon früh ins Bett zu müssen.

Dem Alltagsstress entfliehen

Die Bio-Badi im Mondschein habe etwas Magisches, so die Urdorferin Vivien Vons, die ihren 23. Geburtstag zusammen mit ihrer Kollegin Bianca van der Burgh hier ausklingen lässt. Das Freibad ist an diesem Vollmondabend der richtige Ort, um dem Alltag zu entfliehen. «In dieser märchenhaften Umgebung kann ich die Arbeit gut hinter mir lassen», erzählt Andi Streuli, der mit seinen WG-Mitbewohnerinnen Flavia Ghidossi und Seraina Hug zum ersten Mal die Bio-Badi besucht.

Nicht nur die Stimmung im Bad lädt zu trauter Zweisamkeit ein. Bei der runden Plattform am Nichtschwimmerbecken wurden eigens zwei Tische für Romantikdinner eingerichtet. Die 64-jährige Rita Wiederkehr und der 52-jährige Gabor Senfer geniessen hier ihr Vier-Gang-Menü. Sie seien schon seit vier Jahren zusammen und an diesem speziellen Abend fühlen sie sich immer noch so verliebt wie am Anfang, so Wiederkehr. Auch das Ehepaar Lydia und Carlos Pighin hat in dieser schönen Kulisse nur Augen füreinander. Ihr jüngstes Kind sei gerade in einem Ferienlager. Das Romantikdinner sei deshalb genau das Richtige für sie, so Lydia Pighin. Sie fühlten sich fast, als hätten sie einen intensiven Abend der Zweisamkeit am Meer verbracht, schwärmt ihr Ehemann. Nicht zuletzt sorgt Akustik-Gitarrist Christian Buck für eine mediterrane Stimmung. Verträumt hören die Gäste des Badi-Restaurants seinen verspielten Klängen zu, während sie ihr Grillgut verspeisen.

Für die Verantwortlichen ist dieses Vollmondschwimmen ein gelungener Anlass. «Das Wetter hätte heute nicht besser sein können», freut sich Badmeister Mihajlo Nikic zufrieden. Auch Stadtrat Stefano Kunz, als Ressortvorsteher Werke, Versorgung und Anlagen auch für die Badi zuständig, macht sich selbst vor Ort ein Bild vom Vollmondschwimmen. Die Bio-Badi biete eine Menge Potenzial und Möglichkeiten für verschiedenste Anlässe, sagt er. Schon bei der Poolparty für Jugendliche habe ihn die Bio-Badi von ihrer Vielseitigkeit überzeugt und das Vollmondschwimmen sei wunderbar, so Kunz.

In diesem Badesommer findet am 18. August das letzte Vollmondschwimmen statt. Am 27. Juli veranstaltet das Freibad Im Moos zudem ein Halbmondschwimmen.