Weitere Wahlen: Zwei Kandidaten für zwei Behördensitze

Am 18. Mai steht in Oberengstringen nicht nur der zweite Wahlgang für den Gemeinderat an. Auch für die Rechnungsprüfungskommission (RPK) und die Schulpflege wird jeweils noch ein Mitglied gesucht.

Für beide Behördenwahlen konnten, wie bei der Exekutive, Kandidaten gefunden werden. Im Falle der RPK handelt es sich um einen Bisherigen. Marc Richard, der im ersten Wahlgang nicht mehr angetreten war, hat sich entschieden, sich doch nochmals zur Verfügung zu stellen. Der Betriebsökonom mit Jahrgang 1958 ist parteilos. Er wohnt seit 1984 in Oberengstringen, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter. Richard ist seit 2002 Mitglied der RPK. In dieser haben nach dem ersten Wahlgang Richard Diserens, David Döring, Josef Egger und Beatrice Germann Einsitz genommen. Diserens wurde zudem zum Präsidenten der RPK gewählt. Die Kandidatin für den sechsten Sitz in der Schulpflege heisst Stanislava Gregor. Sie hat Jahrgang 1954 und stammt aus Tschechien. Gregor lebt seit 33 Jahren in der Schweiz, ist Mutter von drei erwachsenen Kindern und fünffache Grossmutter. In Oberengstringen wohnt sie seit letztem Jahr. Die gelernte Sozialpädagogin hat sich in der Schweiz in der Psychologie und systemischen Paar- und Familientherapie weitergebildet. Die fünf bereits gewählten Schulpfleger sind Werner Baltisberger, Claudia Béguin, Esther Gysi, Natalie Pedrocchi und Andrea Petrin. (zim)

Meistgesehen

Artboard 1