Schlieren

Weisse Autos als Gefahr: SVP-Gemeinderat Etter redet Stadtrat ins Gewissen

Ein weisses Auto des Werkhofs Schlieren. (Archiv)

Ein weisses Auto des Werkhofs Schlieren. (Archiv)

Nicht weniger als die Gesundheit ihrer Angestellten gefährde die Stadt Schlieren, mit ihrem neuen Farbkonzept, welches nur noch weisse Fahrzeuge im städtischen Flottenbestand vorsieht, findet SVP-Gemeinderat Hans-Ulrich Etter.

Der Schlieremer SVP-Gemeinderat Hans-Ulrich Etter kritisiert das neue Gestaltungskonzept der Stadt Schlieren, das für alle kommunalen Fahrzeuge künftig die Grundfarbe Weiss vorsieht.

Die weisse Farbe gebe «keinen Hinweis auf die besondere Aufmerksamkeit, die beim Passieren oder Kreuzen mit einem solchen Fahrzeug angebracht ist», schreibt er in einer kleinen Anfrage an den Stadtrat.

Er weist die Exekutive darin unter anderem darauf hin, dass sie mit diesem einheitlichen Farbkonzept die Gesundheit ihrer Angestellten, des Eigentums der Stadt sowie die Gesundheit von Drittpersonen gefährde.

Und er will wissen, ob sie bereit sei, dieses Risiko mit all seinen Folgen einzugehen. Zudem verweist er darauf, dass die städtischen Fahrzeuge allenfalls mit Signalbemalung ausgerüstet werden müssten und dies Zusatzkosten verursache. (fni)

Meistgesehen

Artboard 1