Dietikon

Weihnachtsbäume für den Zusammenhalt – Quartiervereine schmücken ihren Weihnachtsbaum

In Dietikon machen die Quartiervereine einen Weihnachtbaum-Wettbewerb. (Symbolbild)

In Dietikon machen die Quartiervereine einen Weihnachtbaum-Wettbewerb. (Symbolbild)

Mit einem Weihnachtsbaum-Wettbewerb will die Stadt Dietikon die Quartiervereine aktivieren.

Wie schmücken die Dietiker Quartiere ihren Weihnachtsbaum? Diese Frage will die Dietiker Standortförderung mit einem Wettbewerb klären. Teilnehmer sind die Quartiervereine Altberg, Schönenwerd sowie eine Gruppierung aus dem Quartier Mühlehalde. Ihre Aufgabe wird es sein, einen von der Stadt zur Verfügung gestellten Tannenbaum bis am 6. Dezember zu schmücken. «Die Bäume stammen aus unserem Dietiker Wald», sagt Adrian Ebenberger, Leiter Standortförderung. An den Quartiervereinen liegt es nun, eine kreative weihnachtliche Verzierung an die Bäume zu hängen.

Der Wettbewerb soll vor allem Spass machen: «Bei der ganzen Veranstaltung zählt vor allem die Idee, die Bevölkerung aus ihren Wohnstuben zu locken», sagt Ebenberger. Am Abend des Chlaustags wird Stadtpräsident Roger Bachmann (SVP) zu den geschmückten Bäumen gehen und diese mit einem Apéro einweihen. Die Stadt sorgt dabei mit Dietiker Wein für gefüllte Gläser. Die Quartiervereine organisieren den Rest. Nicht teilnehmen wird der Quartierverein Limmatfeld.

Dort findet mit dem «Limmatzauber» auf dem Rapidplatz bereits ein weihnächtlicher Event statt. «Die Quartiere sind mehrheitlich wenig aktiv», sagt Ebenberger. Das soll sich nun unter anderem durch diese Aktion ändern. «Wir möchten, dass die Vereine wieder aktiver werden und der Zusammenhalt besser wird», sagt Ebenberger. Um dies zu erreichen, starte die Standortförderung mit der Weihnachtsbaumaktion einen ersten Anlauf. (lyl)

Meistgesehen

Artboard 1