Malwettbewerb
Weihnachts-Malwettbewerb in Dietikon stösst auf grosse Resonanz

Beim diesjährigen Weihnachts-Malwettbewerb der az Limmattaler Zeitung haben weit über 400 Kinder mitgemacht – Rekord. Sogar aus Litauen wurden Kunstwerke eingereicht. Am Mittwochnachmittag durften die jungen Gewinner ihre Preise abholen.

Michel Sutter
Drucken
Teilen
Die drei Hauptgewinner des Wettbewerbs (von links): Marua Kassem, Tahssin Al-Khatib und Christina Mylonas.
9 Bilder
Früh übt sich: Der jüngste Gewinner Tahssin Al-Khatib tritt an zum Kurzinterview auf der Bühne.
Nicht nur die drei Hauptgewinner durften einen Preis abholen.
Nicht nur die drei Hauptgewinner durften einen Preis abholen.
Nicht nur die drei Hauptgewinner durften einen Preis abholen.
Welches Los er wohl ziehen wird?
Fürs leibliche wohl sorgte die Festwirtschaft.
Fürs leibliche wohl sorgte die Festwirtschaft.
Grosse Resonanz beim Weihnachts-Malwettbewerb in Dietikon

Die drei Hauptgewinner des Wettbewerbs (von links): Marua Kassem, Tahssin Al-Khatib und Christina Mylonas.

Michel Sutter

Das AlpenRock House, wo normalerweise Erwachsene am Wochenende das Tanzbein schwingen, war am Mitwoch für einmal ganz in Kinderhänden. Die Kleinen hatten alle beim Weihnachts-Malwettbewerb der az Limmattaler Zeitung mitgemacht und im Club im Dietiker Industriequartier wurden die besten Bilder mit Preisen ausgezeichnet. Diese waren auch in diesem Jahr wieder sehr attraktiv: Malkästen von A.W. Faber-Castell, Einkaufsgutscheine von Athleticum, Hüte von Emil Frey und Sparkontoeinlagen der Zürcher Kantonalbank zauberten den Kindern ein Lächeln aufs Gesicht. Vertreter der Firmen, welche die Preise gestiftet hatten, liessen es sich nicht nehmen, dem Anlass beizuwohnen um den Kindern persönlich zu gratulieren.

In drei Alterskategorien wurden die Nachwuchskünstlerinnen und -künstler prämiert. Bei den ganz Jungen (Alter: 4 bis 7 Jahre) gewann der sechsjährige Tahssin Al-Khatib. In der Mittelkategorie (Alter 8 bis 11 Jahre) triumphierte Christina Mylonas. Und die 12-jährige Marua Kassem schliesslich hatte bei den Ältesten (12 bis 14 Jahre) die Nase vorn. Die gelungene Preisverleihung wurde mit kulinarischen Leckereien und Livemusik abgerundet.

Aktuelle Nachrichten