Die Temperaturen sinken, die Tage werden kürzer und der Stromverbrauch schnellt nicht nur wegen der omnipräsenten Weihnachtsdekorationen in die Höhe. So manche Limmattaler können mit der Weihnachtszeit nicht mehr so viel anfangen und sehnen sich statt Geschenkestress und Weihnachtstrubel nach ein paar entspannten Tagen an der Sonne.

Im Reisebüro NaTour in Bergdietikon herrscht zur Weihnachtszeit Hochbetrieb. «Der Winter ist eine der beliebtesten Reisezeiten», sagt Anouk von Euw, die zusammen mit ihrer Schwester Linda von Euw das Reisebüro betreibt. Die beiden haben sich auf Ayurveda- und Kurferien spezialisiert, die sie vor allem in Sri Lanka und Indien anbieten. «Die Nachfrage nach der Urlaubsdestination Sri Lanka ist dieses Jahr besonders gestiegen, da die Fluggesellschaft Edelweiss neu einen Direktflug anbietet», so von Euw.

Wie und Wo verbringen Sie Weihnachten?

Sonderangebote und besonders günstige Preise suchen Reisefreudige über die Festtage jedoch vergebens. In Asien ist im Winter Hochsaison, weshalb die Preise dort zu dieser Jahreszeit am höchsten sind. «Auch der 25. Dezember ist zum Fliegen nicht günstiger als andere Tage», sagt von Euw. «Flüge am 31. Dezember können jedoch je nachdem etwas erschwinglicher sein. Vor allem nach Asien, da man dann Silvester unterwegs verbringt.»

Auch Maya Hagenbucher vom Reisebüro Maya Travel Inn in Uitikon stellt fest, dass das Geschäft über die Festtage eher zunimmt. «Im Allgemeinen machen die Leute öfter Ferien, bleiben dafür aber weniger lang im Ausland», sagt Hagenbucher. «Früher sind die meisten spätestens am 19. Dezember in den Urlaub geflogen und erst Mitte Januar wieder nach Hause gekommen. Heute bleiben jedoch viele noch für das Weihnachtsfest bei der Familie und fliegen erst am 25. oder 26. Dezember los.»

Zudem gebe es über die Festtage zwar immer mehr Reservationen von Einzelpersonen und Paaren, aber immer weniger Familienbuchungen. «Ehepaare mit Kindern fahren wieder vermehrt Ski und verbringen ihre Winterferien eher in den Bergen», so Hagenbucher.

Vor allem gen Süden und Osten

Wer im Winter dennoch ins Flugzeug steigt, sucht meistens die Wärme, weshalb es die Limmattaler vor allem gen Süden oder Osten zieht. «Die diesjährigen Trends sind Asien, Arabien und Südafrika», sagt Hagenbucher. Flüge nach Amerika hingegen werden an Weihnachten sehr wenig gebucht, weiss die Reiseberaterin, die sich auf Nordamerika spezialisiert hat.

«Hawaii und Florida zum Beispiel sind eher bekannt als Sommerdestinationen. Seit Präsident Donald Trump im Weissen Haus sitzt, sind die Schweizer aber politisch etwas abgeneigt von den Vereinigten Staaten und meiden das Land für ihren Urlaub.»

Hagenbucher bekräftigt ausserdem die Aussage von Euws, dass Flüge an Weihnachten nicht billiger sind. «Die meisten buchen schon sehr früh, da die Flüge über die Festtage sehr schnell teurer werden oder schon ausgebucht sind», so Hagenbucher. Wer es jedoch sehr spontan angehe und kurzfristig noch nach einem flexiblen Last-Minute-Angebot suche, um der Kälte doch noch zu entkommen, könne vielleicht dennoch ein Schnäppchen ergattern.