Jasmina Ritz verlässt nach vierjähriger Tätigkeit als Leiterin Standortförderung der Stadt Dietikon die Stadtverwaltung. Per Ende Oktober wechselt Ritz die Stelle und steigt bei der Firma Halter in die Privatwirtschaft ein, um eine neue berufliche Aufgabe in Angriff zu nehmen.

Stadtpräsident Otto Müller bedauert den Weggang sehr, sie habe sich erfolgreich etabliert, intensive Kontakte zur Wirtschaft gepflegt und sei eine wertvolle Botschafterin der Stadt Dietikon gewesen.

Wie der Stadtrat am Dienstag mitteilt, werde die Stelle zur Neubesetzung öffentlich ausgeschrieben. Seit zehn Jahren besitzt Dietikon eine eigene Dienstleistungsstelle für Standortförderung mit den Schwerpunkten Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing.

(pas)