Uitikon

Wasserversorgung verzeichnet weniger Verluste als Schweizer Durchschnitt

2018 verzeichnete die Wasserversorgung Uitikon vier Leistungslecks an der öffentlichen Versorgung und zehn an privaten Hausanschlussleitungen. (Symbolbild)

2018 verzeichnete die Wasserversorgung Uitikon vier Leistungslecks an der öffentlichen Versorgung und zehn an privaten Hausanschlussleitungen. (Symbolbild)

Gemäss Jahresbericht hat die Wasserversorgung Uitikon im vergangenen Jahr 438'000 Kubikmeter Wasser bezogen und in ihr Leitungsnetz abgegeben. Davon gingen rund fünf Prozent verloren.

Die Wasserversorgung Uitikon hat im vergangenen Jahr 438'000 Kubikmeter Wasser bezogen und in ihr Leitungsnetz abgegeben, wie dem Jahresbericht zu entnehmen ist. 2018 verzeichnete sie vier Leitungslecks an der öffentlichen Versorgung, zehn an privaten Hausanschlussleitungen.

Bei der jährlichen Wasser-Verlust-Analyse, die unter anderem mittels Geräuschlogger erfolgte, wurden zudem zwei Undichtheiten im Netz festgestellt, wie es im Bericht weiter heisst. «Der Wasserverlust in der Gemeinde Uitikon liegt bei rund 5 Prozent.» Dabei seien Bauwasser, Bezug für Spülungen von Hydranten und allgemeine Arbeiten nicht mit einberechnet. Der Schweizerische Durchschnitt bei Wasserverlusten liege bei 11 Prozent. Die Wasserversorgung Uitikon beliefert rund 4300 Einwohnerinnen und Einwohner mit Trinkwasser. 

Meistgesehen

Artboard 1