Medien
Wasserschaden bei der "Neuen Zürcher Zeitung" legte Rechenzentrum in Schlieren lahm

Ein Wasserschaden hat bei der "Neuen Zürcher Zeitung" einen Teil des Rechenzentrums in Schlieren lahmgelegt. Am Dienstag Vormittag waren deshalb Angebote wie etwa das E-Paper und der Leserservice für einige Stunden nicht erreichbar.

Merken
Drucken
Teilen
Am Dienstag Vormittag waren wegen des Wasserschadens im Rechenzentrum Angebote wie etwa das E-Paper und der Leserservice für einige Stunden nicht erreichbar. (Archivbild)

Am Dienstag Vormittag waren wegen des Wasserschadens im Rechenzentrum Angebote wie etwa das E-Paper und der Leserservice für einige Stunden nicht erreichbar. (Archivbild)

Keystone

Wie es bei der NZZ-Mediengruppe auf Anfrage hiess, musste Wasser aus dem Rechenzentrum abgepumpt werden. Danach hätten die Systeme wieder hochgefahren werden können. Bereits im Juli hatte eine Störung im Rechenzentrum zu Unterbrüchen geführt. Damals fiel in der Sommerhitze die Klimaanlage aus.