Leserwandern, 10. Etappe
Wandern am (heissen!) 1. August macht Freude – solange man eine ordentliche Wurst übers Feuer halten kann

Trotz Hitzetag zog es gestern 166 Leserwanderinnen und Leserwanderer ins Reppischtal. Zehn Kilometer verlief die Wanderung von Birmensdorf ZH nach Dietikon, immer der wunderschönen, naturbelassenen Reppisch entlang. Doch baden ging an diesem Tag nur die Hündin.

Maria Brehmer
Merken
Drucken
Teilen
Zum Zmorge gabs stilecht 1.-August-Weggen, offeriert von der «az Nordwestschweiz»
15 Bilder
Maria Brehmer (redaktionelle Leitung Leserwandern 2017) begrüsst 166 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Birmensdorf
Wanderleiter Rolf Steiner (Verein Idee Reppisch und Alt Kantonsratspräsident ZH) begrüsst am Bahnhof in Birmensdorf
Los gehts! Abmarsch vom Bahnhof Birmensdorf
Rolf Steiner, Alt Kantonsratspräsident ZH und Präsident Verein Idee Reppisch ist Wanderleiter der rund 10 Kilometer langen Route entlang der Reppisch
1.-August-Stimmung beim Rastplatz zwischen Rudolfstetten und Ober-Urdorf
Wie glücklich alle sind! Bei der Mittagsrast gabs Weiss- und Rotwein zum Apéro, offeriert von Winzer und Weinhändler Christian Voser und «Besserstein Wein» in Villigen. Merci vielmal!
Leserwandern 10. Etappe: die Bilder
Den Bicker Pino noir gabs zu trinken, aber auch als Fahnenhalter machte er sich nicht schlecht
Wanderprominenz: v.l.: alt Kantonsrätin Liliane Waldner (SP, Zürich) Martin Steiner (SP-Gemeinderat Dietikon), alt Kantonsratspräsidentin Brigitta Johner (FDP, Urdorf), alt Kantonsratspräsident Rolf Steiner (SP, Dietikon) und Gabriele Olivieri (CVP-Gemeinderat Dietikon).
En Guete!
Ein Teil der Wanderung führte durch das Areal des Waffenplatzes Reppischtal
Wir sind Schweiz! Und Leserwanderer

Zum Zmorge gabs stilecht 1.-August-Weggen, offeriert von der «az Nordwestschweiz»

Sandro Zimmerli

Hätten wir angekündigt, dass die gestrige Wanderung länger als bis kurz nach dem Mittag dauern würde, dann wäre wohl kaum jemand gekommen.

Denn: Es ist der 1. August, und am 1. August hat jeder sein Programm. Doch um 14 Uhr war Schluss, die zehn Kilometer lange Wanderung von Birmensdorf ZH nach Dietikon absolviert – und die 166 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten ihres Weges gehen. «Der Frau beim Kochen helfen» etwa, wie ein älterer Teilnehmer verriet, oder «bei Freunden Spanferkel essen», wie eine Dame verkündete.

Wanderer pressieren nicht!

Auf dem wunderbar kühlen, idyllischen Weg entlang der Reppisch gab es trotz Nationalfeiertag und allen damit verbundenen Vorhaben dennoch keine Eile. Wanderer pressieren nicht! Und so lief auch Wanderleiter Rolf Steiner, Präsident des Vereins Idee Reppisch, im gemütlichen Tempo.

Der 25 Kilometer lange Nebenfluss der Limmat ist vielerorts renaturiert und bis zu 40 Meter breit. Der Lauf der Reppisch mäandert durch die Landschaft, plätschert über kleine Wasserfälle und füllt glasklare Wasserbecken. Manch ein Leserwanderer wünschte sich bei den über 30 Grad im Schatten das kühle Bad im Bach herbei. Doch diese Freude blieb gestern nur Hündin Wilma gegönnt. Sie kühlte sich genüsslich und bei jeder Gelegenheit das dicke Fell im Wasser.

Weisswein, Cervelats und eine vermisste Nationalrätin

Abkühlung gabs dann schliesslich doch noch: Bei der Mittagsrast überraschte uns Winzer und Weinhändler Christian Voser mit einem feuchtfröhlichen Zwischenruf in Form von Weiss- und Rotwein aus seinem Hause. Feuerstellen luden die Leserwanderer dazu ein, eine Cervelat am Stecken zu bräteln. Der erste Teil dieses 1. Augusts war damit gelungen.

Die Bäuche gefüllt und im Kopf schon leicht schwindlig, holte man die prominenten Mitwanderer fürs Foto herbei. Doch wo war Yvonne Feri? Die Aargauer Nationalrätin musste bereits bei der Mittagsrast davonhuschen – die Kollegen von «Tele M1» wollten ein Statement zur Frauenfrage im Bundesrat. Die Wettingerin fehlt nun leider auf unserem Promi-Bild, doch für ein interkantonales «Prost» reichte es zum Glück dennoch.

Geburi feiern mit Leserwanderern – ein grosses Merci!

So hatte gestern also jeder noch sein Programm. An dieser Stelle ein grosses Merci an alle, die den Schweizer Geburtstag für ein paar Stunden mit Leserwandern verbringen wollten.

Das war die 10. Etappe

- Flussfrau Der richtige Wanderrhythmus ist für die Zürcher SP-Alt Kantonsrätin Liliane Waldner wichtig, denn sie leidet an multipler Sklerose. Für die selbst ernannte «Flussfrau» kein Grund, sich hängen zu lassen. Ihr Ziel: alle Schweizer Flüsse ab einer Länge von 30 Kilometern abzulaufen. Ehrensache, dass sie bei dieser Etappe dabei sein wollte.

- Stärkung beim Start Leserwandern-Marketingleiterin Tabea Riesen hatte für alle Wanderer Weggen mitgebracht – passend zum Tag natürlich 1.-August-Weggen.

- Regenschirm Die Sonne meinte es fast zu gut mit den Wanderern. Dennoch kam auch ein Regenschirm zum Einsatz – als Sonnenschutz.

- Bären gesichtet «Mein Freund Walter hat hier in der Gegend einen russischen Bären gesichtet.» Für diese Nachricht erntete Dietikons «Hoffotograf» Anton Scheiwiller von den Mitwanderern erstaunte Blicke. «Der russische Bär liebt den Wasserdost, und er ist auch im Raupenstadium wunderschön.» Ah ja.

- Brombeeren Im Bereich von Niederurdorf verlangsamten einige Wanderer ihre Schritte und naschten die am Weg wachsenden vollreifen Früchte. Manche konnten fast gar nicht aufhören.

- Militärisches Abwechslung von der Naturidylle entlang der Reppisch boten die militärischen Einrichtungen, die die Wanderer passierten. Der Unterengstringer Edwin Lifart kennt sich mit den Schiessplätzen für die Infanterie, die Panzersperren und Bunker am Weg besonders gut aus. Er arbeitete in der Region 40 Jahre lang für das Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft im Bereich Gewässerunterhalt. Inzwischen sammelt er hier lieber Pilze. «Aber dabei geht es mir vor allem ums Draussensein.»

- Vom Reiz der Reppisch Die Besonderheiten der Wanderung erklärte Wanderleiter Rolf Steiner mit den Gegensätzen, denen man begegnet: Städtisches und Ländliches, Naturschönheit und Militärgelände, und der Fluss selbst mal kanalisiert, mal naturbelassen. (gah)

Weitere Informationen

Mehr Fotos, Videos und Anekdoten finden Sie übrigens auf unserem Leserwandern-Blog.

Auf der kommenden 11. Etappe am Mittwoch, 2. August wird es märchenhaft! Diese Familienwanderung in Reinach BL ist für die kleinen Leserwanderer – aber nicht nur. Alle Infos gibts hier.

Wettbewerb: Schicken Sie uns Ihr liebstes Wanderfoto

Schicken Sie uns Ihr Leserwandern-Foto auf leserwandern@azmedien.ch oder markieren Sie es in den sozialen Medien mit #Leserwandern. Unter allen Einsendungen verlosen wir ein Wochenende im Solbadhotel Sigriswil.