Der Kirchenchor St. Josef Dietikon tritt am Sonntag zum letzten Mal auf. Zumindest zum letzten Mal als eigenständiger Chor. Ab Oktober schliesst er sich mit den Sängern und Sängerinnen des Chors St. Agatha zusammen und bildet mit ihnen eine neue Singgemeinschaft.

Der Chor St. Josef Dietikon singt bei seinem letzten Konzert die Missa Wettingensis von Alberik Zwyssig, besser bekannt als «Messe mit dem Schweizerpsalm». Dies ist auch gleich der Abschiedsgesang für den Dirigenten Hans Wetter, der seines Alters wegen von seinem Amt zurücktritt. «Ich bin froh, dass mein Chor auch weiterhin existiert und nach meinem Rücktritt nicht zusammenbricht», so der Dirigent.

Ein Chor mit langer Geschichte

Die Geschichte des Kirchenchors St. Josef geht bis ins Jahr 1968 zurück. Kurz nach der Einweihung der Kirche St. Josef scharte der junge Lehrer Niklaus Hürlimann singfreudige Pfarreimitglieder um sich und gründete wenig später den Chor Consortium Cantorum Zürich. Der Chor verlor jedoch unter Hürlimanns Nachfolger laufend Mitglieder, bis er schliesslich aufgelöst wurde.

1981 wurde die Singegemeinschaft wiederbelebt und blieb unter wechselnder Chorleitung standhaft. Einer der Höhepunkte für den Chor St. Josef war die Aufführung mit rund 100 Sängerinnen und Sängern und dem Symphonischen Orchester Zürich in der Tonhalle Zürich im Jahre 2005.

Gemeinschaft mit St. Agathachor

Durch die Gründung des gemeinsamen Seelsorgeraums Dietikon-Schlieren rückten auch die Kirchenchöre der Dietiker Pfarreien St. Josef und St. Agatha erstmals näher zusammen. Beide Chöre kämpfen mittlerweile um Mitglieder. «Die Kirchenchöre leiden schon seit einiger Zeit unter Abgängen», so Hans Wetter.

Der Chor St. Josef hat sich deshalb entschlossen, mit dem Chor St. Agatha eine Singgemeinschaft zu gründen. «Durch diesen Zusammenschluss kann wieder etwas Grösseres entstehen», sagt Hans Wetter. Der Chor St. Josef löst seinen Verein am 30. September auf.

Auch der St. Agathachor ist mit der neuen Singgemeinschaft zufrieden: «Zusammen in einem grossen Chor zu singen, macht mehr Spass als in zwei kleineren», erklärt Reka Jaksics, Dirigentin des Chors St. Agatha.

Der letzte Auftritt des Kirchenchors St. Josef Dietikon findet am Sonntag, 22. September 2013, um 10 Uhr in der St. Josefskirche in Dietikon statt. Anschliessend lädt der Chor St. Josef zu einem Apéro ein.