Urdorf

Von Polizistin zur Pilatestrainerin — Bewegung und Sport waren ihr stets wichtig

Daniela Brügger baute 2008 ihr Pilatesstudio auf.

Daniela Brügger baute 2008 ihr Pilatesstudio auf.

Früher war die Urdorferin Daniela Brügger bei der Polizei. Heute ist sie Pilatestrainerin und bietet zeitgenössisches Pilates als Einzel- oder Gruppentraining an.

Bewegung und Sport waren der Urdorferin Daniela Brügger stets wichtig. Deshalb absolvierte die gelernte Augenoptikerin diverse Fitness-, Gymnastik- und Athletikausbildungen. «Ich wollte stets mehr über die körperliche Fitness wissen, weshalb ich mich immer wieder ausbilden liess», sagt die 42-Jährige. Seit 1999 unterrichtet sie nebenberuflich in diesen Bereichen.

2004 besuchte Brügger die Polizeischule und war danach in der Stadt Zürich auf Streife. Die Arbeit gefiel ihr: «Du weisst nie, was der nächste Einsatz mit sich bringt, und musst immer wieder auf die gegebene Situation reagieren können.» Die unregelmässigen Arbeitszeiten und das Unterrichten in einem konventionellen Fitnessstudio liessen sich nicht vereinen. Deshalb baute Brügger 2008 eine Garage um und unterrichtete fortan in ihrem eigenen Studio.

2009 entdeckte Brügger ­Pilates für sich. Sie war davon fasziniert und bildete sich im klassischen Pilates aus. Dieses ergänzte sie immer mehr mit ihren Erfahrungen aus anderen Bereichen der Bewegungswelt. Schliesslich entdeckte sie das zeitgenössische Pilates für sich. «Beim zeitgenössischen Pilates werden neueste Erkenntnisse aus der Bewegungswelt einbezogen, ohne die Pilates-Prinzipien zu vernachlässigen.»

Als im Folgejahr ihr Sohn zur Welt kam, musste sie sich zwischen der Polizeiarbeit und dem Pilatesstudio entscheiden. «Bei der Polizei kam es für mich nur in Frage, auf Streife zu gehen. Denn der Erstkontakt war mir wichtig.» Um zeitlich flexibler zu sein, fiel Brüggers Wahl schliesslich auf ihr Studio. Langfristig gesehen sei das die richtige Wahl gewesen, findet sie.

Heute bietet Brügger zeitgenössisches Pilates als Einzel- oder Gruppentraining an. Neben unterschiedlichen Weiterbildungen liest sie auch sehr viel zum Thema: «Gehe ich in die Bibliothek, komme ich jeweils mit einem Haufen Büchern wieder raus.» Zu ihrem Spezialgebiet gehört «Pilates & Slings». «Bei dieser Trainingsart wird Pilates mit Slings Myofaszialem Training bereichert.» Das Training basiere auf den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, dass Muskeln und Faszien in myofaszialen Schlingen miteinander verbunden sind. Zusammen mit Pilates bringe diese Trainingsart Bewegungsfreiheit in den Körper.

«Mit diesem Training kann ich auch Menschen mit körperlichen Beschwerden helfen», erklärt Brügger. Über die myofaszialen Schlingen findet sie die Schmerzursache. Denn die schmerzende Stelle sei nicht immer der Grund für das Leiden. Für Brügger ist das vergleichbar mit Polizeiarbeit: «Meistens nimmt man nur das Opfer wahr, das schreit und Schmerzen verursacht. Der Täter ist dabei aber ruhig im Körper.» Es gefällt ihr sehr, dass sie ihren Mitmenschen so nachhaltig helfen kann.

Und auch ein Wiedersehen mit der Polizei war möglich: Die Pilatestrainerin hatte mehrfach die Gelegenheit, ihre ehemaligen Kollegen zu trainieren.

Verwandtes Thema:

Autor

Manuel Reisinger

Meistgesehen

Artboard 1