Birmensdorf
Von Kinder-Coiffeur bis Stricktreff: Den Eltern mangelt es nicht an Ideen

Die Ideenbörse des Elternforums gibt regelmässig Anstoss zu neuen Projekten in der Gemeinde.

David Hunziker
Merken
Drucken
Teilen
Im beschaulichen Rahmen kommt das Elternforum für Diskussionen zusammen.
3 Bilder
Am Tisch wird diskutiert, während Dominik Mahrer, Co-Präsident des Elternforums, die Vorschläge an der Wand sammelt.
Und bringt sie an der Wand an.

Im beschaulichen Rahmen kommt das Elternforum für Diskussionen zusammen.

David Hunziker

Seit das Elternforum Birmensdorf vor dreieinhalb Jahren im ehemaligen Asylheim an der Breitestrasse ein Familienzentrum einrichten konnte, stehen dem Verein ganz neue Möglichkeiten für Veranstaltungen und Kurse offen.

Die Ideenbörse, ein loser Gedankenaustausch zwischen dem Vereinsvorstand und Eltern aus der Gemeinde, hat dabei immer wieder zu fruchtbaren Initiativen geführt.

So haben etwa der Kinder-Coiffeur, das Kinder-Kino oder auch Abendveranstaltungen für die Eltern wie der Französisch- und der Stricktreff dort ihren Ursprung. Am Donnerstagabend lud das Elternforum nun erneut dazu ein, Ideen für zukünftige Projekte einzubringen.

Das Resultat: Es wurden sechs neue Ideen eingebracht. Und auch für den nächsten Schritt sieht es gut aus: Wer eine Idee eingebracht hat, hat sich meist auch gleich dazu bereit erklärt, die Verantwortung für die Umsetzung zu übernehmen.

«Mit der heutigen Ideenbörse bin ich sehr zufrieden», sagt Barbara Di Meo vom Vorstand des Elternforums. «Es sind sehr gute Ideen zusammengekommen, nun hoffen wir, dass sie alle umgesetzt werden.»

Disco für Jugendliche geplant

Auch Di Meo hat einen Vorschlag in die Runde gebracht: eine Disco für Jugendliche. «Wir machen sehr viel für die jüngeren Kinder, die Jugendlichen kommen oft zu kurz», sagt sie.

Eine Mutter, die in Birmensdorf aufgewachsen ist und einst selber eine Disco für Jugendliche besuchte, ist sofort bereit, sich an der Organisation zu beteiligen. So ergeht es den meisten Ideen, auch für die Organisation eines Skitags finden sich sofort zwei Mütter.

Es gibt aber auch Ideen, die immer wieder herumschwirren, bisher aber an der Umsetzung gescheitert sind. So etwa die «Birmiumrundung», eine Tour um die gesamte Gemeinde inklusive Übernachtung und Fahrt mit der Pferdekutsche.

Auch Angebote für Eltern

Doch auch Angebote, die sich an Eltern richten, werden vorgeschlagen. Eine Mutter wünscht sich im Rahmen der Elternbildung etwa einen Kurs zum Thema Brüllfalle. Mit diesem Begriff werden Situationen beschrieben, in denen die Kommunikation zwischen Kind und Eltern schwierig ist und darum eben gebrüllt wird.

Ausserdem ist ein Erste-Hilfe-Kurs für Babys und Kleinkinder angeboten werden, allerdings erst nach Absprache mit dem Samariterverein, der ähnliche Kurse anbietet. Entsprechende Kurse würden in Schlieren und Affoltern am Albis sehr gut laufen, sagt die Mutter, die den Vorschlag in die Runde gebracht hat.

Zusammenarbeit mit Hort

Der Ferienhort, ein Betreuungs- und Unterhaltungsangebot, findet nächsten Herbst nicht zum ersten Mal statt. Aufgrund mangelnder Nutzung musste das Angebot jedoch eingestellt werden. Gemeinsam mit der Unterstützung des Elternforums hofft Gosia Krause, Leiterin der Ferienhort Arbeitsgruppe, auf ein Wiederaufleben des Ferienhorts und dessen rege Nutzung.