Abgestimmt wird über einen Kredit von 6,5 Millionen Franken für die Verlängerung und Öffnung der Goldschlägistrasse. Durch eine Verbindung mit der Bernstrasse will der Stadtrat einen verbesserten Verkehrsfluss und eine Entlastung der Kreuzung Bern-/Engstringerstrasse erreichen.

Dies wiederum ist nötig, damit der Kanton die Hallerkreuzung sanieren und den geplanten Neubau der Schönenwerdbücke realisieren kann. Das Parlament hat der Vorlage am 22.September mit 26 zu 5 Stimmen bereits zugestimmt.

Im Kredit von 6,5 Millionen Franken enthalten sind drei Grundstücke, die nötig sind, um den Ausbau zu ermöglichen. Der Stadtrat hat diese bereits für 3,8 Millionen Franken gekauft. Der Kanton beteiligt sich zudem mit 1,1 Millionen Franken. Und weil der Stadtrat ausserdem Grundstücke für 2,2 Millionen Franken verkaufen will, belaufen sich die Kosten für Schlieren unter dem Strich auf 3,2 Millionen.(BHI)