Aesch

Vivienne Oesch ist überwältigt von der Unterstützung ihrer Fans: «Sie geben mir Halt»

Vivienne Oesch möchte nach dem Aus bei Switzerland's next Topmodel weiterhin ihre Modelträume verwirklichen.

Die 18-jährige Aescherin will nach dem Rauswurf bei Switzerland’s next Topmodel weiter als Model arbeiten. Dank Switzerland's next Topmodel wurden auch Fotografen auf sie aufmerksam und haben sie gebucht.

Die letzte Folge von Switzerland’s next Topmodel fand unter anderem im idyllischen Bruno-Weber Park in Dietikon statt. Man hätte meinen können, dass Vivienne Oesch aus Aesch Heimvorteil haben würde. Die Reise bei Switzerland’s next Topmodel fand für die inzwischen 18-Jährige jedoch ein jähes Ende. «Mein Rauswurf kam für alle überraschend. Nicht nur für mich, auch für meine Mitstreiterinnen und Mitstreiter», sagt Oesch auf Anfrage.

Sie sei mit ihrem Upside-Down-Shooting, also einem Shooting, bei dem das Model mit dem Kopf nach unten in der Luft hängt, zufrieden gewesen und habe nicht verstanden, weshalb gerade sie rausgeworfen wurde.

Die Reise geht weiter

Laut Manuela Frey, Host von Switzerland’s next Topmodel, lag es lediglich an der Leistung. «Es war eine sehr schwierige Entscheidung für mich. Ich habe lange hin und her überlegt. Es waren alle sehr gut und es wurde von Mal zu Mal schwieriger für mich. Sie hatte beim Upside-down-Shooting mit ihrer Angst zu kämpfen und brauchte sehr lange, bis sie reinkam und auch beim Shooting, das in der Krypta der Modelvilla stattfand, war sie sehr unsicher», sagt sie. Am Alter von Vivienne habe es nicht gelegen, erklärt Frey.

Vivienne will jetzt erst einmal ein wenig Zeit für sich: «Ich muss herunterfahren und das verarbeiten. Meine Fans vom Team Vivi geben mir viel Halt und Kraft», sagt sie. Die 18-Jährige will jedoch weiterhin modeln und hofft, das Business doch noch zu erobern. «Meine Reise geht eindeutig weiter», sagt sie.

Auch Frey sieht für Aescherin sowohl als Beauty-, als auch als Laufstegmodel eine Zukunft. Ihr Rat an Oesch: «Am besten eine Agentur finden, die an sie glaubt, sie pusht und dann ins Ausland gehen. Aber wie schon gesagt man muss es wirklich wollen, denn das Real-Model-Life ist knallhart. Aber das packt sie schon, da bin ich mir sicher.»

Oesch konnte auch schon erste Erfolge verbuchen. Durch die Show wurden Fotografen auf sie aufmerksam und luden sie bereits zu Shootings ein.

Autorin

Michelle Panza

Michelle Panza

Meistgesehen

Artboard 1