Schlieren/Badenerstrasse

Vier Sekunden mehr Sicherheit: Ampel steht jetzt länger auf grün

Beim Lichtsignal beim Fussgängerstreifen auf Höhe der Bachstrasse beträgt die Grünphase nun 12 Sekunden. (Symbolbild)

Die Grünphase des Lichtsignals auf Höhe der Bachstrasse wurde um vier Sekunden erhöht.

Die Kantonspolizei Zürich hat die Grünphase für Fussgänger beim Lichtsignal an der Badenerstrasse auf Höhe der Bachstrasse von acht auf zwölf Sekunden erhöht. Das schreibt der Schlieremer Stadtrat in seinem Bericht zu einem Postulat des ehemaligen SVP-Gemeinderats Moritz Berlinger.

Dieser hatte den Stadtrat gebeten, sich bei der zuständigen kantonalen Stelle dafür einzusetzen, dass die Grünphasen des Lichtsignals angemessen verlängert werden, «sodass alle Passanten unabhängig ihres Alters oder ihres Mobilitätsgrades den Übergang einwandfrei passieren können und dabei die Sicherheit erhöht wird».

Denn die Grünphasen des Lichtsignals seien tagsüber derart kurz angesetzt, dass Personen mit limitierter Mobilität oder Geschwindigkeit die vier Strassenspuren je nach Situation nicht in einem Zug überqueren könnten. «Dabei bietet die Insel in der Strassenmitte angesichts des beidseitigen Verkehrs kaum genügend Platz, um sich beim dortigen Zwischenverweilen sicher zu fühlen, so zum Beispiel beim Mitführen eines Rollators oder Kinderwagens.»

Wie der Stadtrat nun schreibt, habe das Ressort Sicherheit und Gesundheit mit den zuständigen Personen bei der Kantonspolizei Zürich Kontakt aufgenommen und die Thematik besprochen. Aufgrund der aktuellen Baustellensituation sei die Grünphase neu beurteilt und die Fussgänger-Grünzeit nun erhöht worden.

Schutzzeit ist relevant

In seinem Bericht weist der Stadtrat auch darauf hin, dass gemäss Kantonspolizei nicht die Länge der Grünzeit, sondern die nachfolgende Schutzzeit am Fussgängerstreifen sicherheitsrelevant sei. «Grün an den Lichtsignalanlagen bedeutet für den Fussgänger, dass das Betreten des Fussgängerstreifens erlaubt ist, und zwar bis zur letzten Sekunde der Grünphase. In der anschliessenden Gelb- und Rotphase haben diejenigen, die sich bereits auf dem Fussgängerstreifen befinden, diesen ohne Verzug in der geplanten Richtung zu verlassen», so der Stadtrat.

Der entscheidende Faktor für die Sicherheit sei deshalb nicht die Dauer der Grünzeit, sondern die der Grünzeit nachfolgende Schutzzeit, also die Zeit ab Ende der Grünphase bis zum Eintreffen des ersten Fahrzeuges am Fussgängerstreifen. Mit der Überprüfung und Verlängerung der Grünphase sowie der Schutzzeit sollte nun die sichere Fussgängerüberquerung garantiert sein.

Meistgesehen

Artboard 1