Verkehr
VBZ passen sich dem steigenden Pendlerverkehr im Limmattal an

Zur nächsten Fahrplanänderung im Dezember werden die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) ihre Fahrpläne an die steigenden Pendlerbewegungen im Limmattal anpassen. Ferner sind verschiedene Massnahmen zur Qualitätssteigerung vorgesehen.

Merken
Drucken
Teilen
Bus-Station am Bahnhof Dietikon

Bus-Station am Bahnhof Dietikon

Alex Rudolf

Seit 2005 hat die Zahl der Fahrgäste im Limmattal um über 25 Prozent zugenommen. Im vergangenen Jahr konnte die VBZ über 9,8 Millionen Fahrgäste verzeichnen.

Bereits sein Anfang August sind vier neue Standartbusse im Limmattal unterwegs. Bis Dezember soll die Busflotte einem Erneuerungsprogramm unterzogen werden, das 17 Standart- und Gelenkbusse umfasst. Die neuen Fahrzeuge haben einen geringeren Treibstoffverbrauch und verursachen weniger Emissionen.

Fahrgäste mit Kinderwagen oder Gepäck sollen in den neuen Modellen mehr Platz haben und bequem ein- und aussteigen können.

Am Bahnhof Dietikon wird in den nächsten Tagen eine Dynamische Fahrgastinformationsanzeige in Betrieb genommen. Diese wird den Reisenden in Echtzeit anzeigen, wie viele Minuten bis zur nächsten Busabfahrt verbleiben.

Bei Betriebsstörungen oder Veranstaltungen werden auf dem Bildschirm Textmitteilungen zur Kundeninformation angezeigt.

Fahrplananpassungen per Dezember 2015

Linie 302: verkehrt neu nach Oberurdorf und wird auf Gelenkbusse umgestellt
Linie 303: Verlängerung des 15‘ Taktes im Raum Dietikon/Schlieren bis ca. 22Uhr
Linie 304: Taktverdichtung zum 7.5‘ Takt zwischen Sennenbüel und Frankental zu den Hauptverkehrszeiten in Lastrichtung
Linie 304/308: Einsatz eines zusätzlichen Fahrzeuges zur Fahrplanstabilisierung
Linie 305: Frühkurs um 05h39 ab Kindhausen nach Dietikon
Linie 306: Beiwagen 07h01 ab Stadthalle
Linie 308: verkehrt neu nach Urdorf Weihermatt, Bahnhof
Linie 309: Einführung 7.5‘ Takt in den Hauptverkehrszeiten Verlängerung 30‘ Takt bis 24:00 Uhr
Linie 314: verkehrt neu auch über die Mittagszeit im 30‘ Takt verbesserte Anschlüsse am Bahnhof Dietikon verkehrt nicht mehr via Bahnhof Glanzenberg

Mehr Sauberkeit an Haltestellen

Als Reaktion zu Kundenbefragungen wird mehr Gewicht auf die Sauberhaltung von Wartehallen und Haltestellen gelegt. In Zusammenarbeit mit den Gemeinden will die VBZ nun Verbesserungsmassnahmen angehen. Diese würden gemäss VBZ von einer häufigeren Abfallentsorgung bis zu baulichen Massnahmen reichen.

Die Ticketkontrolle durch den Chauffeur nach 21.00 Uhr werden rückgängig gemacht. Neu werden wieder Kontrollequipen Ticketkontrollen durchführen. Dies entlastet Chauffeure und erlaubt ein Einsteigen an allen Bustüren. (fdu)