Urdorf
Viele Anfragen und wertvolle Feedbacks: Darüber sprachen die Katholiken an der Kirchgemeindeversammlung

Die Urdorfer Katholiken bewilligten am Sonntag das Budget und den Steuerfuss 2022, die Jahresrechnung 2020 und die Bauabrechnung der neuen Fotovoltaikanlage auf dem Kirchendach.

Virginia Kamm
Drucken
Teilen
In der Pfarrei Heiliger Bruder Klaus in Urdorf trafen sich am Sonntag 24 Stimmberechtigte zur Kirchgemeindeversammlung.

In der Pfarrei Heiliger Bruder Klaus in Urdorf trafen sich am Sonntag 24 Stimmberechtigte zur Kirchgemeindeversammlung.

zvg

Am Sonntag befanden die Mitglieder der katholischen Kirche Urdorf über drei Geschäfte: das Budget und den Steuerfuss des kommenden Jahres, die Jahresrechnung 2020 und die Bauabrechnung der 2020 auf dem Kirchendach erstellten Fotovoltaikanlage. 24 Stimmberechtigte nahmen an der Kirchgemeindeversammlung teil, die gut 45 Minuten dauerte. «Wir hatten weniger Teilnehmer als letztes Jahr», sagt Kirchenpflegepräsident Michele Aggiato auf Anfrage. «Das lag wahrscheinlich auch daran, dass im Vorfeld weniger Spannung herrschte.»

Die Rechnungsprüfungskommission hatte zuvor beantragt, das Budget 2022, den Steuerfuss sowie die Jahresrechnung 2020 zu genehmigen. Auch die Bauabrechnung der Fotovoltaikanlage hatte sie abgesegnet. Alle drei Geschäfte wurden an der Kirchgemeindeversammlung mit 22 Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen bewilligt.

Im Frühling 2022 werden Vorplatz und Treppen saniert

Für das kommende Jahr sind ein Gesamtaufwand von 1,13 Millionen Franken und ein Ertrag von 97'000 Franken budgetiert. Nach Abzug der Steuereinnahmen von 1,03 Millionen Franken bleibt ein Aufwandüberschuss von rund 6400 Franken, was jenem des letztjährigen Budgets entspricht. Der Steuerfuss bleibt unverändert bei 11 Prozent. Die geplante Sanierung des Vorplatzes und der Treppen der Kirche soll im Frühling 2022 erfolgen.

Die Rechnung 2020 schloss bei einem Gesamtaufwand von 1,17 Millionen Franken und einem Gesamtertrag von 1,38 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss von rund 212'000 Franken. Weil viele Anlässe nicht stattfinden konnten und die Steuereinnahmen höher als gedacht ausfielen, schliesst die Kirchgemeinde das Jahr besser ab als budgetiert.

Für die neue Fotovoltaikanlage auf dem Kirchendach haben die Kirchgemeindemitglieder im November 2019 einen Kredit von 71'000 Franken bewilligt. Effektiv hat die Anlage 70'800 Franken gekostet, was eine Differenz von 200 Franken bedeutet.

Die Kirche will weiterhin über ihre Website kommunizieren

An der Versammlung wurden einige Anfragen von Gemeindemitgliedern beantwortet: So wünschte sich eine Person, dass der neue Pfarradministrator Joseph Naduvilaparambil, der seine Tätigkeit in Urdorf Anfang Oktober aufgenommen hat, sein Team vorstellt, was dieser tat. «Das ist bei den Anwesenden sehr gut angekommen», sagt Aggiato.

«Die Frage nach den Salären der Kirchenangestellten konnten wir aus Datenschutzgründen hingegen nicht beantworten.»

Ob die Kirche nicht wieder Printmedien statt der Website als offizielles Publikationsorgan verwenden könnte, wollte ein weiteres Mitglied wissen. Dies, weil ältere Personen vielleicht Probleme mit dem Internet haben könnten. «Wir haben darauf erklärt, dass wir alle Kommunikationskanäle, also zum Beispiel auch das Pfarrblatt, nutzen», sagt Aggiato. «Wir wollen aber auch in Zukunft primär über unsere Website kommunizieren.»

Eine weitere Frage drehte sich um Medien: Eine Person wünschte sich eine stärkere Präsenz der katholischen Kirche Urdorf in der Presse. Aggiato verwies auf den Kontakt mit der Presse. «Wir überlegen uns auch, wo es Sinn macht, in den kommenden Monaten Inserate zu schalten», sagt er. Ein anderes Gemeindemitglied fragte, wieso die Kirchenglocken am 1. August nicht geläutet haben. Aggiato sagte darauf, dass die Glocken im kommenden Jahr sicher zusammen mit denen der reformierten Kirche Urdorf läuten werden und die Kirchenpflege das eine schöne Tradition finde.

«Wir erhielten an der Kirchgemeindeversammlung wertvolle Feedbacks, zum Beispiel zu veralteten Informationen auf unserer Website», zieht Aggiato Bilanz. Insgesamt habe eine entspannte, positive Stimmung geherrscht.

Aktuelle Nachrichten