Urdorf
Alina Pätz greift nach dem Meistertitel

Die 30-jährige Urdorfer Curlerin spielt mit Sven Michel an der Mixed-SM in Biel. Gewinnen sie, können sie sich sogar noch für die WM qualifizieren.

Ruedi Burkart
Merken
Drucken
Teilen
Alina Pätz greift mit Sven Michel in Biel nach dem Schweizer Meistertitel.

Alina Pätz greift mit Sven Michel in Biel nach dem Schweizer Meistertitel.

Shizuo Kambayashi / AP

Dreimal wurde sie Weltmeisterin im Team, einmal holte sie WM-Gold im Mixed. Seit Mittwoch ist Alina Pätz, die ihr Curling-ABC beim CC Limmattal in Urdorf lernte, zusammen mit Sven Michel als Team Aarau an der Schweizer Mixed-Meisterschaft in Biel am Start. Acht Zweierteams kämpfen unter Ausschluss der Öffentlichkeit um den Titel. Bis Sonntag wird eine Round Robin gespielt, wobei das Siegerteam direkt für die am Samstag startenden Finalspiele qualifiziert ist. Die zweit- und drittplatzierten Teams duellieren sich in einem Halbfinal um das letzte Finalticket.

Spezielle Selektionskriterien für die WM

Pätz und Michel werden gute Chancen auf einen Spitzenplatz eingeräumt. Ende September 2020 gewannen die beiden in St. Gallen den Schweizer Mixed-Doubles-Cup, dies dank einem Sieg im Final gegen das Team Jenny Perret/Martin Rios. Zwei Wochen später sicherten sich Pätz/Michel im gut besetzten Mixed-Doubles-Turnier in Bern den 5. Platz.

Amtierende Schweizer Meister sind die beiden aber nicht. Rios und Perret gewannen 2020 den Schweizer Mixed-Titel und qualifizierten sich somit für die Weltmeisterschaft in Kanada. Diese musste aber bekanntlich abgesagt werden. In Anbetracht dieser Ausgangslage hat Swisscurling die Qualifikationskriterien für die WM 2021 angepasst. Sollten Perret/Rios in Biel erneut triumphieren, sind sie für direkt für die WM qualifiziert. Gewinnt eines der anderen Teams - also beispielsweise Alina Pätz und Sven Michel -, wird das WM-Team Anfang März anlässlich der WM-Trials ermittelt. Der Austragungsort der WM ist noch nicht bekannt.

Für Zuschauer besteht die Möglichkeit, die Spiele online mitzuverfolgen. Ab Donnerstag streamt Swisscurling die Spiele live auf Youtube