Unterengstringen
Unterengstringes Mittefasten-Böögg hört auf den Namen Guido

Der Mittefasten-Böögg wurde am Freitag getauft. Die beiden Taufpatinnen tauften ihn mit einem Kübel Wasser auf den Namen Guido. Er wird ihm kein langes Leben beschieden sein. Denn schon am Sonntag geht er in Flammen auf.

Sarah Serafini
Drucken
Zuerst verstauen sie aber ihre Wunschzettel im Innern des Bööggs
10 Bilder
Unterengstringen tauft Mittefasten-Böögg
Schulleiter Beda Durschei erklärt den Schülern die Tradition des Mittefasten
Noch zeigt er sein Gesicht nicht
Die zwei Taufpatinnen taufen den Böögg
Die Schüler sind warten schon gespannt, bis sie das Gesicht des Bööggs zu sehen bekommen
Die Schüler freuen sich ab dem fiesen Gesicht des Bööggs
Die letzten Wunschzettel werden verstaut
Am Sonntag wird Guido beim traditionellen Mittefasten verbrannt

Zuerst verstauen sie aber ihre Wunschzettel im Innern des Bööggs

Sarah Serafini

«Und wir taufen dich auf den Namen.....Guido!», rufen die beiden Taufpatinnen und bespritzen den Mittefasten-Böögg mit einem Kübel Wasser. Zu spät kann sich Schulleiter Beda Durschi retten und bekommt noch ein wenig vom Taufwasser ab. Die Schüler lachen und Durschi nimmt es gelassen. Schliesslich ist nicht jeder Tag Tauftag. Traditionellerweise wurde der Böögg in den letzten Monaten von den Sechstklässlern der Primarschule Unterengstringen gebaut. Unterstützung erhielten sie von Bööggbauer Fridel Born. Nur sie sind es, die den Böögg bis zu seiner Taufe zu Gesicht bekommen.

Bevor das Geheimnis endlich gelüftet wird, verstecken noch alle Schüler ihre Wünsche, die sie auf Zettel geschrieben haben, im Innern des Bööggs. Der Klassenwunsch der dritten Klasse ist einer für das ganze Schulhaus: einen Tagesausflug ins Schwimmbad Hölzli. Alle Wünsche werden dann am Sonntag zusammen mit dem Böögg verbrannt.

Als endlich das Tuch vom Böögg-Kopf gezogen wird, kreischen die Schüler vergnügt auf. Der Böögg sieht mit seiner feuerroten Koboldfrisur und den spitzen Zähnen beinahe zum Fürchten aus. Zum Glück ist seine Lebzeit nur von kurzer Dauer.

Aktuelle Nachrichten