Unterengstringen

Unterengstringer Gemeindeversammlung sagt Ja zum Polizeiverbund

Der Posten des Polizeiverbundes dürfte in Weiningen stehen.

Der Posten des Polizeiverbundes dürfte in Weiningen stehen.

Mit 50 zu 24 Stimmen haben die 90 anwesenden Stimmberechtigten an der Gemeindeversammlung in Unterengstringen am Mittwochabend der Gründung eines Polizeiverbundes rechtes Limmattal zugestimmt. Nun fehlt noch ein Ja aus Weiningen.

Nachdem Unterengstringen die Gründung eines Zweckverbandes gutgeheissen hat, liegt der Ball bei Weiningen. Entscheidet sich die Gemeindeversammlung heute Abend ebenfalls für den Zweckverband, kann dieser gegründet werden.

Bereits letzte Woche hat sich Oetwil für einen Anschlussvertrag ausgesprochen. Die Gemeinde will auf diesem Weg polizeiliche Dienstleistungen beim Polizeiverbund einkaufen.

Auch die anderen Geschäfte wurden von der Unterengstringer Gemeindeversammlung gutgeheissen. Diskussionslos wurden sowohl das Budget der Primarschule als auch jenes der politischen Gemeinde verabschiedet.

Die Schule rechnet für 2014 mit einem Aufwandüberschuss von 550 800 Franken. Der Steuerfuss bleibt bei unverändert 30 Prozent. Die politische Gemeinde veranschlagt für nächstes Jahr einen Verlust von 341 300 Franken. Der Steuerfuss bleibt bei 46 Prozent.

Ohne Diskussionen wurde auch die Änderung des privaten Gestaltungsplanes Golfanlage Unterengstringen genehmigt. Damit kann die Golfplatz AG das alte Haus auf der Anlage abreissen und durch einen Neubau ersetzen. Die neue Abfallverordnung und die neue Siedlungsentwässerungsverordnung wurden ebenfalls genehmigt.

170 000 Franken für Kloster Fahr

Weiter hat die Versammlung entschieden, dass Unterengstringen dem Kloster Fahr einen einmaligen Beitrag von 170 000 Franken für die Sanierung der Fresken an der Klosterkirche ausrichtet.

Zudem wird der Stellenplan der Gemeindewerke von 300 auf 400 Prozent erweitert. Die neue Personalverordnung für die beiden Gemeinden und die neue Verordnung über die Entschädigung der Behörden, Kommissionen und der Funktionäre im Nebenamt für die beiden Gemeinden wurden auch gutgeheissen..

Meistgesehen

Artboard 1