Unterengstringen
Wegen Reservoirbau: 930 Meter Waldweg werden bis Mitte Mai saniert

Reiter müssen zurzeit einen Umweg um die Hochrütstrasse machen, da die Gemeinde den Waldweg instand stellt.

Lydia Lippuner
Merken
Drucken
Teilen
Sanierungsbedürftig: Dieser Waldweg oberhalb von Unterengstringen litt unter den schweren LKWs.

Sanierungsbedürftig: Dieser Waldweg oberhalb von Unterengstringen litt unter den schweren LKWs.

Florian Schmitz

Bis Mitte Mai stellt die Gemeinde Unterengstringen die Hochrütistrasse, die am oberen Dorfrand in den Wald führt, wieder instand. Die Arbeiten sind eine Folge des Wasserreservoirs Holeeberen, das im August 2020 fertiggestellt wurde. Während der gut einjährigen Bauzeit diente die Hochrütistrasse als Zufahrt zum Reservoir. «Der Weg hat unter den schweren Baufahrzeugen gelitten und muss nun saniert werden», erklärt Gemeindeschreiber Pascal Brun. Deshalb ist der Waldweg voraussichtlich bis zum 17. Mai für Reiter gesperrt, wie ein Schild vor Ort signalisiert. Fussgänger können auch während der Instandstellung passieren. Insgesamt befestigt die Gemeinde 930 Meter Waldweg.

Die Wegsanierung wurde im Rahmen des Reservoirsbaus von langer Hand geplant. Sie wurde an der Gemeindeversammlung im Dezember 2018 als kleiner Teil des insgesamt 2,35 Millionen Franken schweren Kredits für den Ausbau der Wasserversorgung bewilligt. Nun spielen die sonnigen Tage den Bauarbeitern in die Hände: «Aufgrund des aktuellen Wetters laufen die Arbeiten sehr gut», sagt Brun. Das bedeutet, dass die Unterengstringer ihren Waldweg voraussichtlich bereits vor Ablauf der nächsten drei Wochen in aufgefrischter Form zurückerhalten werden.