Unfall bei der Bushaltestelle Feldegg: Verfahren wurde eingestellt

Merken
Drucken
Teilen

Urdorf Auch am Donnerstag, 3. Oktober 2019, wurde eine Fussgängerin angefahren – in Urdorf bei der Bushaltestelle Feldegg, kurz nach 17 Uhr. Eine Person stieg aus einem Bus aus und wollte sogleich den Bus auf der anderen Seite der Feldstrasse erreichen. «Sie überquerte unmittelbar vor dem stehenden Bus die Feldstrasse. Dabei wurde sie von einem Personenwagen frontal erfasst, welcher von Urdorf herkommend Richtung Schlieren unterwegs war», teilte die Kantonspolizei Zürich damals mit.

Das Opfer wurde auf die Strasse geschleudert, erlitt mittelschwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht werden.

Wie nun eine Nachfrage bei der Kantonspolizei Zürich ergeben hat, wurde kein staatsanwaltschaftliches Verfahren gegen den Autofahrer eröffnet. Denn das Unfallopfer hat auf einen Strafantrag verzichtet.

Die beiden Feldegg-Bushaltestellen befinden sich an der Feldstrasse zwischen dem Spital Limmattal und dem Kreisel Feld-, Berg- und Schlierenstrasse. Es handelt sich um Bushaltestellen mit Busbuchten. (deg)