Uitikon
Er kandidiert wieder: Chris Linder will Präsident bleiben

Der Uitiker Gemeindepräsident will zu den Erneuerungswahlen antreten.

Lukas Elser
Drucken
Teilen
Chris Linder (FDP) will weiter als Gemeindepräsident amten.

Chris Linder (FDP) will weiter als Gemeindepräsident amten.

zvg

Die Erneuerungswahlen der Uitiker Behörden für die Amtsperiode 2022–2026 finden am 27. März 2022 statt und ein allfälliger zweiter Wahlgang wäre am 15. Mai 2022. Für den Gemeinderat haben sich die Bisherigen Markus Hoppler (CVP), Walter Schelling (SVP), Daniel Schwendimann (FDP) und Markus Stäheli (SVP) sowie Gemeindepräsident Chris Linder (FDP) aufstellen lassen, Letzterer kandidiert wiederum für das Gemeindepräsidium. Susanne Bereuter (GLP, früher parteilos) und Patrik Wolf (parteilos, früher FDP) werden hingegen nicht mehr antreten.

Auch in der Schulpflege kommt es zu gewichtigen Abgängen: Schulpräsident Reto Schoch (CVP), Arthur Blaser (FDP), Conny Gebel (Elternverein) und Michèle Rüegg Hormes (FDP) machen nicht mehr weiter. Caroline Cada (parteilos), Sonja Geiger-Wunderlin (parteilos) und Tamara Lehrmann (CVP) treten wieder an. Von der Rechnungsprüfungskommission treten Präsident André Müller (FDP) sowie Christophe Banderet (CVP) und Roselien Huisman Schütz (FDP) erneut an. Andrea Barmettler und Barbara Furrer (beide FDP) treten zurück.

Bei der Sozialbehörde kandidieren Ursula Aebi (parteilos), Ursula Tobler (SVP) und Philipp Uhlmann (parteilos) erneut. Jacqueline Suter-Jester (FDP) tritt nicht mehr an.

Aktuelle Nachrichten