Umweg

Überlandstrasse: nächsten Montag wird eine Einfahrt in die Heimstrasse gesperrt

Die Sperrung gilt nur für den genannten Rechtsabbiegestreifen aus Richtung Fahrweid. (Archiv)

Die Sperrung gilt nur für den genannten Rechtsabbiegestreifen aus Richtung Fahrweid. (Archiv)

Die Arbeiten an der Überlandstrasse in Dietikon kommen in eine heisse Phase und bringen ab 2. März noch mehr Behinderungen mit sich.

Als wären die beiden Grossumleitungen wegen der Limmattalbahn-Baustelle nicht genug, wird nächsten Montag in Dietikon eine zusätzliche Umleitung eingerichtet – aber immerhin nicht für allzu lange Zeit: Von Montag, 2. März, bis Sonntag, 8. März, ist der Rechtsabbiegestreifen von der Überlandstrasse in die Heimstrasse gesperrt, wie das kantonale Tiefbauamt am Montag mitteilte. Wer also zum Beispiel von der Fahrweid oder Unterengstringen her ins Limmatfeld-Quartier fahren will, muss einen grösseren Umweg in Kauf nehmen: Statt rechts in die Heimstrasse einzubiegen, müssen diese Verkehrsteilnehmer während der Umleitungszeit zuerst durch die Unterführung unter den SBB-­Gleisen hindurch und weiter auf der Überlandstrasse bis zur ­Güterstrasse gegenüber dem Gjuch-Quartier. Von dort geht es dann auf der Viaduktstrasse über die Gleise und dann in die Heimstrasse.

Die Sperrung gilt nur für den genannten Rechtsabbiegestreifen aus Richtung Fahrweid. Der Linksabbiegestreifen aus Richtung Bahnhof und auch alle anderen Fahrbeziehungen an der Kreuzung von Heim- und Überlandstrasse bleiben offen.

Ein Fussgängerstreifen wird auch aufgehoben

Grund für das temporäre Umleitungsregime ist ein Belagseinbau in der Überlandstrasse. Dieser ist wetterabhängig, es kann darum zu Terminverschiebungen kommen. Auch für Fussgänger gibt es Behinderungen: Der Fussgängerstreifen über die Überlandstrasse direkt bei der Kreuzung mit der Heimstrasse wird temporär aufgehoben. Der nächste ist jener auf Höhe der Altbergstrasse. (liz)

Meistgesehen

Artboard 1