Der Überfall ereignete sich kurz vor 22 Uhr im Dietiker «Restaurant Heimat», wie die Kantonspolizei in einer Medienmitteilung schreibt.

Mit Masken und Fausfeuerwaffen stürmten zwei unbekannte Männer in den Gasthof. Der eine Täter entriss einer Serviceangestellten das Portemonnaie, der andere bedrohte die noch anwesende Frauenrunde an einem Gästetisch und entwendete eine Handtasche. Die Maskierten ergriffen die Flucht in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.  

Nach Vermutungen der Geschäftsführerin und Wirtin Martina Meier, war der Überfall auf die Portemonnaie-Haltertaschen der Servicemitarbeiterinnen ausgerichtet. Die Täter hätten den Überfall durchdacht und gezielt Werkzeuge eingesetzt, um die Haltertasche an der Hüfte mit dem Portemonnaie darin schnellst möglich zu entfernen. «Wir sind entsetzt, dass wir in der heutigen Zeit - dies in Dietikon miterleben müssen», sagt sie betroffen. 

Zeugenaufruf 

Nach Angaben der Polizei, sind die Räuber ungefähr 20 Jahre alt und 160 - 170 Zentimeter gross. Sie waren dunkel gekleidet und trugen schwarze Wollmützen. Als Maskierung verwendeten sie Halstücher die sie vor das Gesicht zogen.