Weiningen

Turnverein vergoldet sich den Saisonabschluss

Die Weininger Turner machten an den Ringen eine gute Figur. zvg

Die Weininger Turner machten an den Ringen eine gute Figur. zvg

Mit einem Turnfestsieg und starken Ergebnissen an den kantonalen Meisterschaften zeigten die Turner vom TV Weiningen zum Ende der Saison nochmals ihr Talent.

An den letzten beiden Wettkampfwochenenden der Saison überzeugten die Turnerinnen und Turner von TV Weiningen mit starken Resultaten. Am Regionalturnfest WTU in Dinhard bei Winterthur, an dem Turnvereine zusammen als Teams gegeneinander antreten, mussten sich die Weininger lange gedulden, bis der Sieg in der ersten Stärkeklasse am Samstagabend endlich feststand. Denn die Limmattaler traten bereits am Freitag an, was dank des heissen Wetters am Wochenende aber sicher kein Nachteil war. Dies schreibt der Turnverein in einer Mitteilung.

Über den gesamten Wettkampf resultierten 28,35 Punkte für den TV Weiningen. Im ersten Wettkampfteil erturnten sich die Geräteturner im Ringprogramm die Note 9,50, die Leichtathleten erreichten im Steinstossen sogar die Note 9,59. Im zweiten Wettkampfteil resultierte in der Gerätekombination die Note 9,24 und im Schleuderball die Note 9,84. Im dritten und letzten Wettkampfteil erreichten die Leichtathleten im Sprungprogramm die Note 8,83, im Sprungprogramm und im Team Aerobic holten die Weininger die Note 9,62.

Zusätzlich zum Turnfestsieg hatten die Weininger noch mehr Grund zur Freude: In der Kategorie Team Aerobic 35+ errangen die Frauen mit ihrem Programm ebenfalls den Sieg.

Gleich in mehreren Disziplinen, etwa beim Sprungprogramm und im Team Aerobic, konnten sich die Weininger im Gegensatz zum Wochenende zuvor nochmals steigern. Dann fanden – ebenfalls in Dinhard – die Zürcher Kantonalmeisterschaften statt. Das selbst gesteckte Ziel, in allen vier Team-Disziplinen das Podest zu erreichen, wurde zwar knapp verfehlt. Mit zwei Goldmedaillen (Team Aerobic und Schaukelringen) und einem dritten Rang (Gerätekombination) fielen die Resultate dennoch erfreulich aus. Nur im Sprungprogramm und Bodenturnen, die zusammen in einer Kategorie bewertet wurden, verpassten sie das Podest mit dem vierten Platz denkbar knapp.

Bei den Einzelwettkämpfen machten die Limmattaler ebenso von sich reden und holten insgesamt fünf Medaillen nach Weiningen. Robin Haug gewann Gold bei den Herren, Mika Hodel in der Kategorie K7. Silber holte Yves Strässle in der Kategorie K6. Nathalie Schneider und Maya Keller legten bei den Damen eine Punktlandung hin und landeten gemeinsam auf dem dritten Platz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1