Ausstellung
Tragödie der Menschen aufzeigen: Das steckt hinter den Skulpturen in der Bachlechner-Galerie

In der Kunstgalerie Bachlechner stellen derzeit viele Künstler ihre Plastiken aus. Hier kommen vier Künstler zu Wort. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie.

Cynthia Mira
Merken
Drucken
Teilen
Hans-Peter Profunser

Hans-Peter Profunser

Cynthia Mira
Roberto Lauro «Ich produziere Kunst nicht nur, ich liebe sie», sagt Roberto Lauro aus Ottikon, dessen Arbeit von Veränderungen geprägt ist. Neben der Malerei zog es ihn zur Fertigung von Skulpturen, die zu Beginn aus dem Lichtspiel zwischen Metallplatten bestanden. Viele seiner farbenfrohen Kunstwerke, sind mit Glaselementen ausgestattet. Kunst sei für ihn eine freudige Sache und mit einer positiven Aussage verbunden.
13 Bilder
Roberto Lauro
Roberto Lauro
Hans-Peter Profunser
Hans-Peter Profunser
Steff Lüthi Seine künstlerische Laufbahn begann Steff Lüthi mit fünfzehn, als er eine Bronzeskulptur sah, die ihn so faszinierte, dass er selbst begann, Figuren aus Holz zu verwirklichen: «Wenn man lange genug einen Traum hat, dann geht es, und ich habe auch das Glück dazu gehabt», sagt er über sein erfolgreiches Künstlerdasein. Stefan Lüthi lebt im Tessin und ist bekannt für seine Turmkreationen mit kleinen Figuren.
Christina Wendt Viel Herzblut und ein über Jahre erlerntes Know-how erlauben es Christina Wendt, Menschenfiguren in Lebensgrösse zu erschaffen: «Mich hat in meiner Arbeit stets die Auseinandersetzung mit Menschen begleitet», sagt die Wohlnerin. Seit vier Jahren entstehen zudem Plastiken aus Mandelholz, die sie in ihrem Atelier in Spanien fertigt. Ursprünglich hat sie eine Keramiklehre absolviert und Gebrauchsgegenstände gefertigt.
Christina Wendt
Christina Wendt
Für die Verpflegung ist an der Vernissage vorgesorgt
Hanns und Beatrice Bachlechner laden ein
Aus im Innenbereiche sind Objekte ausgestellt
Bereits die Vernissage lockte zahlreiche Besucher an

Roberto Lauro «Ich produziere Kunst nicht nur, ich liebe sie», sagt Roberto Lauro aus Ottikon, dessen Arbeit von Veränderungen geprägt ist. Neben der Malerei zog es ihn zur Fertigung von Skulpturen, die zu Beginn aus dem Lichtspiel zwischen Metallplatten bestanden. Viele seiner farbenfrohen Kunstwerke, sind mit Glaselementen ausgestattet. Kunst sei für ihn eine freudige Sache und mit einer positiven Aussage verbunden.

Cynthia Mira