Wettbewerb

Thomas Mattle ist Limmattaler des Jahres 2015

Thomas Mattle, OK-Präsident des Regionalturnfestes im Weindorf.

Thomas Mattle, OK-Präsident des Regionalturnfestes im Weindorf.

Der Titel Limmattaler des Jahres geht wie 2014 nach Weiningen. Thomas Mattle, OK-Präsident des Regionalturnfestes im Weindorf hat sich durchgesetzt und tritt damit die Nachfolge des Tierschützerehepaars Silvia und Josef Zihlmann an.

Der Limmattaler des Jahres 2015 erhielt von den Leserinnen und Lesern der Limmattaler Zeitung 189 Stimmen. Das sind 93 Stimmen mehr als die Zweitplatzierte Yvonne Apiyo Brändle-Amolo. Die Weininger Künstlerin stellte an der diesjährigen Biennale aus. Insgesamt stimmten 468 Personen ab.

Auf den dritten Platz wählten die Leser den Dietiker Fabian Hauser. Mit dem von ihm präsidierten Verein «Jetzt – Helfer helfen Helfern» sammelte Hauser 1,4 Tonnen Güter für Flüchtlinge. Nominiert waren zudem der Uitiker Charles Eugster, die Urdorferin Alina Pätz und der Urdorfer Giovanni Annoscia.

Eugster ist der schnellste 95-Jährige der Welt. Diesen März brach er in seiner Alterskategorie den Weltrekord über 200 Meter. Pätz holte an den diesjährigen Curlingweltmeisterschaften in Sapporo mit ihrem Team den Titel und Annoscia behielt einen kühlen Kopf, als Ende Juni ein Baukran auf sein Wohnhaus an der Bahnhofstrasse stürzte. Er brachte sieben im Unglückshaus wohnhafte Kinder in Sicherheit.

Lob für Organisation des Festes

Mattle, der stellvertretend für das 14-köpfige Kern-OK des Turnfestes nominiert war, zeigte sich überrascht, aber auch erfreut, als er gestern von seinem Sieg erfuhr. «Schon die Nomination war eine Überraschung. Umso mehr freut es mich, dass mit der Auszeichnung die Arbeit des gesamtem Teams anerkannt wird.»

Die Organisation des Turnfestes sei eine absolute Teamleistung gewesen. «Die Auszeichnung zeigt auch, dass der Anlass vielen Leuten noch gut in Erinnerung ist», so Mattle.

Die perfekte Organisation des Festes mit gegen 5000 Turnern sowie doppelt so vielen Zuschauern hinterliess auch bei den Lesern einen bleibenden Eindruck. «Wir haben alle zusammen eine tolle Zeit am Turnfest verbracht», schrieb ein Leser. Ein anderer meinte, dass es «eine grosse Freude war, als Helfer bei einer so guten Organisation aktiv zu sein.»

Der Limmattaler des Jahres wird seit 2007 durch die Leser der Limmattaler Zeitung bestimmt. Damals hatte der Dietiker Musiker und Künstler René Gubelmann am meisten Stimmen erhalten. Ihm folgten 2008 Monika Hemri und Cengiz Yükseldi, 2009 der Weininger Knabenschiessen-Schützenkönig Yves Miller, 2010 die Schlieremer Bibliothekarin Heidi Berri, 2011 Schwester Elisabeth Müggler, 2012 der Schlieremer Drogist Philipp Locher und 2013 die Birmensdorfer «Foodwaste»-Aktivistin Hélène Vuille.

Meistgesehen

Artboard 1