Bergdietikon
Teilumzonung des Landes Rai: Entwürfe werden aufgelegt

Das Land Rai beschäftigt die Gemeinde Bergdietikon bereits seit längerem. Nun soll das Gebiet nicht mehr als Spezialzone sondern als Wohnzone klassifiziert werden.

Drucken
Teilen
Im November 2011 stimmte Bergdietikon dem Verkauf des Landes Rai an den Bauunternehmer Implenia zu. Nun soll es in «Wohnzone Rai» umbenannt werden. (Symbolbild)

Im November 2011 stimmte Bergdietikon dem Verkauf des Landes Rai an den Bauunternehmer Implenia zu. Nun soll es in «Wohnzone Rai» umbenannt werden. (Symbolbild)

Keystone

Noch bis am 24. März werden Entwürfe und ein Vorprüfungsbericht zur Teilumzonung des Landes Rai in Bergdietikon öffentlich aufgelegt. Heute wird das Gebiet einheitlich als «Spezialzone Rai» bezeichnet. Neu soll es in die «Wohnzone Rai» umbenannt werden, wie die Gemeinde Bergdietikon auf ihrer Website schreibt.

Im Zonenbereich sollen neben der Wohnzone Rai Bereiche mit besonderen Bauvorschriften ausgeschieden werden.

Das Land Rai beschäftigt Bergdietikon schon seit den 1980er-Jahren, als die Gemeinde drei Parzellen Land kaufte. In der Zonenplanrevision in den 1990er-Jahren wurde das Land zur Spezialzone.

Im November 2011 stimmte die «Gmeind» dem Landverkauf an den Bauunternehmer Implenia zu. Bereits im letzten Sommer lagen Unterlagen zur Teilzonenplanänderung öffentlich auf. Es ging eine Einwendung ein. (BHI)