Bergdietikon
Süssmost-König: Erneut Gold für Fredy Boll

Nach den Zürcher Süssmost-Experten zeichnen auch die Aargauer den Süssmost aus dem Ortsteil Gwinden mit 20 von 20 möglichen Punkten und damit mit einer Goldmedaille aus.

David Egger
Drucken
Teilen
Fredy Boll hat in Zürich und im Aargau Gold gewonnen und nimmt im März am Schweizerischen Süssmost-Qualitätswettbewerb teil.

Fredy Boll hat in Zürich und im Aargau Gold gewonnen und nimmt im März am Schweizerischen Süssmost-Qualitätswettbewerb teil.

Katja Landolt/keystone

Fredy Boll, der Obstbauer aus dem Bergdietiker Ortsteil Gwinden, ist in mehrfacher Hinsicht ein Spezialfall. Angefangen damit, dass er mit seinem Produkt jeweils bei zwei kantonalen Süssmost-Qualitätswettbewerben antritt; im Kanton Zürich und im Kanton Aargau. Und: Er holt meistens bei beiden eine Goldmedaille. So auch dieses Jahr.

Wie der Verband Aargauer Obstveredler diese Woche mitteilte, hat er sich am 24. Aargauer Süssmost-Qualitätswettbewerb 20 von 20 möglichen Punkten geholt. Auch ein paar andere Obstbauern holten sich die Goldmedaille. Den Jahressieg unter diesen Aargauer Goldmedaillengewinnern holte sich Gregor Rehmann aus Kaisten im Fricktal.

Bereits Ende des vergangenen Jahres hatte Boll beim Zürcher Süssmost-Qualitätswettbewerb die Jury überzeugt. Dort holte er sich mit 19 Punkten nicht nur die Goldmedaille, sondern auch den Gesamtsieg und qualifizierte sich damit für den nationalen Süssmost-Qualitätswettbewerb, der im März stattfinden wird (die Limmattaler Zeitung berichtete). Gewinnt er diesen, wäre es bereits sein zehnter Süssmost-Schweizermeister-Titel.

Beim Aargauer Wettbewerb, den er nun gewann, waren total 73 Obstsäfte am Start. Die Degustation durch die Fachjury fand am Landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg in Gränichen statt; dieses ist sozusagen das Aargauer Pendant zum Zürcher Strickhof.

Für jedes Saftmuster wird eine Beurteilungskarte ausgefüllt. Darauf hält die Jury fest, wie stark die Fruchtaromatik ausgeprägt ist. Weitere Kriterien sind unter anderem die Harmonie und der Gesamteindruck der verkosteten Getränke sowie die Oechslegrade und allfällige Mängel.

Das Degustatorenteam attestierte den teilnehmenden Aargauer Süssmostern und Süssmosterinnen mit einer durchschnittlichen Punktezahl von 18,05 Punkten eine sehr gute Qualität.

In der Süssmost-Szene ist Fredy Boll weit übers Limmattal hinaus bekannt. So nimmt er beispielsweise schon seit 1974 am Zürcher Süssmost-Qualitätswettbewerb teil. 1978 gewann er den Zürcher Wettbewerb zum ersten Mal.