Geroldswil

Superhelden und Igel Muck auf dem Robinsonspielplatz vereint

Der Elternclub Mikado lud Gross und Klein zum friedlichen Kinderfest ein. Nebst der Geschichtenerzählerin Brigitte Meili-Bühlmann und ihrem Igel Muck konnten die Kinder unter anderem Büchsen werfen oder Kinderzumba tanzen.

Selina lässt sich von Anita Do Paco zu einer hübschen Prinzessin schminken. Fabio ist Fan der Comic- und Filmfigur Superman. Und die Trainerjacke von Lean passt bestens zu seiner aufgeschminkten Spiderman-Maske.

Auf dem Robinsonspielplatz am Waldrand von Geroldswil haben sich an diesem angenehm warmen Spätsommernachmittag am Sonntag etwa achtzig Kinder und Erwachsene zum friedlichen Kinderfest eingefunden. Dazu eingeladen hat der Elternclub Mikado von Geroldswil/Oetwil.

Igel Muck animiert zum Mitmachen

Das Sommerfest ist in vollem Gange. Beim überdachten Cheminée kommt die Pädagogin Brigitte Meili-Bühlmann mit ihrem Igel Muck zu Besuch. Ihr im April erschienenes Kinderbuch mit Fingerspielen «Mit em chline Igel Muck unterwägs!» entstand aus einem Projekt der Bibliothek Geroldswil zur Sprachförderung.

Gespannt sitzen Gross und Klein im Halbkreis und lauschen dem Plüschtier Muck. Die Kleinen sagen die Fingerverse und Reime nach. Das Verslein «Eusi zwei Chätzli» ist allen bereits vertraut.

Nach diesem «Guetnachmittags-Gschichtli» werfen die Kinder Büchsen oder fischen in azurblauem Glibber nach Bällen. Vor dem grossen Zelt hat Yeni Walser aus Oetwil die Musikanlage installiert.

Nun lädt Kinderzumba zum Tanz ein, der neben Balance und Koordination auch Konzentration, Kreativität und das Ausdrucksvermögen fördert. Väter und Mütter machen hier mit Herz und Seele mit. Die übrigen Kinder vertun sich an der Rutschbahn oder an Kinderspielgeräten.

Verantwortlich für den Spiel- und Plauschnachmittag zeichnen Franziska Hauck und Nadine Auf der Maur. «Es ist seit dem Wechsel des Vorstands im Jahr 2012 das zweite Mal, dass wir ein Sommerfest in dieser Form durchführen», sagt Nadine Auf der Maur und ergänzt: «Früher organisierte der Elternclub auch stets ein Sommerfest.» Im vergangenen Jahr hätten sie noch ein Mittagessen serviert, das dann allerdings nicht rentierte.

Deshalb habe man sich dieses Jahr für Mineral, Kaffee und Kuchen entschieden. «Das Fest soll auch ein Dankeschön für die rund achtzig Mitglieder des Elternclubs Mikado sein», so Auf der Maur.

Superman kommt wieder

«Mir hat das Sommerfest sehr gut gefallen», sagt die Organisatorin, «es war schön, zu sehen, wie glücklich und zufrieden alle waren.» Sie freue sich bereits heute auf das nächste Sommerfest mit hoffentlich noch mehr Kindern, Eltern und Grosseltern. Und auch «Superman» Fabio hat es gut gefallen. Kurz und knapp meint er nur: «Den Spielplausch fand ich prima - ich komme bestimmt wieder.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1